Zwingenberg

Das geistliche Wort Über die Bewahrung der Schöpfung

Bei der Erde verschuldet

Archivartikel

Die Umweltverbände haben den 21. August 2020 als Erdüberlastungstag benannt. Seit diesem Tag verbraucht der Menschen mehr an Energie und Ressourcen als die Erde zur Verfügung stellen kann. Wir bräuchten demnach 1,6 Erden, wenn wir ausgeglichen wirtschaften wollten.

Am 20. August 2020 empfing Bundeskanzlerin Angela Merkel die Klimaaktivistinnen Greta Thunberg und Luisa Neubauer. „Wir haben Frau Merkel gebeten, die Klimakrise nicht als eine herkömmliche Krise zu behandeln“, sagte Greta Thunberg.

Leider überdeckt die „Coronakrise“ derzeit die viel weiter gehende Umweltkrise. „Corona“ werden wir mit Impfungen beziehungsweise Medikamenten in zwei bis drei Jahren in den Griff bekommen. Aber die Umweltkrise ?

Wir sind bei der Erde verschuldet, denn wir verbrauchen mehr als sie uns geben kann. Die Frankfurter Rundschau schrieb am 21. August: „Tatsächlich wären nach den Berechnungen des ,Global Footprint Network’, wenn alle Länder so wirtschaften und konsumieren würden wie Deutschland, drei Planeten Erde nötig.“

Am Ende der Schöpfung steht im 1.Kapitel der Bibel (Gen 1, 31) : „Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Es war sehr gut.“ Die Natur ist sehr gut und die Menschen sind sehr gut. Ich fände es toll, wenn alle Menschen, aber besonders wir Christinnen und Christen uns diese „Vorschusslorbeeren“ zu Herzen nehmen würden. Auch wir Menschen sind sehr gut und wir sind Teil dieser Erde.

Wir schulden uns selbst die Bewahrung der Schöpfung. Wir schulden uns selbst, dass wir sorgsam und pfleglich mit der Natur umgehen. Wir nähern uns der Selbsttötung, wenn wir uns nicht für unsere Erde einsetzen.

Wir Menschen sind, biblisch formuliert, sehr gut. Machen wir was daraus ! Überlegen wir beim Kaufen, ob wir das neue Kleidungsstück wirklich brauchen. Kann ich größere Packungen einkaufen, um Verpackungsmüll zu vermeiden ? Kann ich Mehrweg-Mund-Nase Masken verwenden ? Kann ich diesen Weg auch mit dem Auto oder dem Fahrrad zurücklegen ? Bild: Privat

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel