Zwingenberg

Forschung Zwingenberger Biotech-Unternehmen kooperiert mit Technologiekonzern Heraeus

Bio-Archiv der Brain AG als Schlüssel zum Erfolg

Archivartikel

Zwingenberg.Der Edelmetall-Dienstleister Heraeus Precious Metals (Hanau) und der Biotechnologie-Pionier Brain AG (Zwingenberg) haben eine Kooperation zur biologischen Rückgewinnung von Platingruppenmetallen (PGM) aus industriellen Prozessströmen erfolgreich und planmäßig abgeschlossen.

Ziel der Kooperation war die Entwicklung eines biotechnologischen Verfahrens, mit dem sich die Platingruppenmetalle umweltfreundlich aus industriellen Prozessströmen rückgewinnen lassen.

Platin-Metalle zurückgewinnen

Brain hat für die Rückgewinnung eine Technologieplattform etabliert, bei der optimierte Mikroorganismen PGM-Metalle über spezifische chemische Oberflächenwechselwirkungen binden. Selbst bei hohen PGM-Konzentrationen und extremen pH-Werten lassen sich die Mikroorganismen samt der gebundenen Metalle mit hoher Rückgewinnungsrate vom Industrieprozesswasser abtrennen. Die erforderlichen analytischen Methoden wurden bei Brain entwickelt und durchgeführt.

Dr. Christian Mock von Heraeus zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis: „Die Zusammenarbeit mit Brain hat uns gute Ergebnisse gebracht und unseren bisherigen Wissensstand bestätigt. Für die industrielle Umsetzung sind nun weitere Forschungs- und Entwicklungsarbeiten nötig, um die Resultate im industriellen Maßstab zu verwirklichen. Unser oberstes Ziel bleibt, die Prozesse der Edelmetall-Rückgewinnung noch nachhaltiger zu gestalten.“

Dr. Martin Langer (Brain) sagt: „Wir sind stolz darauf, die hohen Anforderungen von Heraeus an eine nachhaltige Lösung zur PGM-Abtrennung in nur zwölf Monaten erfüllt zu haben. Schlüsselfaktoren für diesen Erfolg waren die gute Zusammenarbeit – und unsere Mikroorganismensammlung, die wir über Jahrzehnte hinweg in Form unseres Bio-Archivs aufgebaut haben.“

Platingruppenmetalle – wie Platin, Palladium oder Rhodium – kommen in unterschiedlichen Industrien zur Anwendung. Ihre Rückgewinnung als Alternative zur Rohstoffgewinnung aus primären Rohstoffquellen gewinnt zunehmend an Bedeutung, doch Recyclingverfahren sind häufig mit dem Verbrauch großer Chemikalien- und Energiemengen verbunden. Im Sinne der Entwicklung hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaft werden daher biotechnologische Lösungen zur Rückgewinnung gesucht.

Die Bindungseigenschaften für PGM-Metalle waren bei den zuvor als geeignet identifizierten Mikroorganismen von den Experten bei Brain optimiert worden. Der im Labormaßstab etablierte Prozess ist finanziell gesehen kompetitiv zu herkömmlichen Verfahren zur Abtrennung von Platingruppenmetallen bei Prozesslösungen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel