Zwingenberg

Sammlertreff Am Sonntag von 8.30 bis 15 Uhr in der Melibokushalle

Briefmarkenkundler organisieren Großtauschtag

Archivartikel

Zwingenberg.„Sammler sind glückliche Menschen.“ Dieser Satz wird Johann Wolfgang von Goethe zugeordnet. Briefmarken hat der Dichterfürst nicht gesammelt, weil es zu seiner Zeit noch keine gab.

Aber heute? Allerorten werden die Postwertzeichen leidenschaftlich gesammelt, und wohl kein Sammelsport ist so verbreitet wie das Zusammentragen von Briefmarken. Das bezieht sich nicht nur auf Deutschland, sondern gilt für die ganze Welt. Am Sonntag (6.) veranstaltet der Verein für Briefmarkenkunde Bensheim von 8.30 bis 15 Uhr seinen 4. öffentlichen Großtauschtag in der Melibokushalle Zwingenberg. Aus nah und fern werden sich wieder zahlreiche Sammler zum Tauschen einfinden, schreibt Ferdinand Woißyk.

Briefmarken, Briefe, Ganzsachen, Münzen und Zubehör werden angeboten. Gerade die Vielfalt macht das Suchen und Finden für die eigene Ländersammlung spannend und lohnenswert. So können günstig Lücken im Album gefüllt werden. Auch der Motiv- oder Heimatsammler, der nach anderen Gesichtspunkten seine Marken und Belege beschafft, findet bei solchen Tauschtagen immer wieder etwas Neues. Dazu kommt der Kontakt zu erfahrenen Sammlern, die für Probleme und Fragen oft eine Antwort und Lösung wissen. Nicht selten ergeben sich über einen solchen Tauschtag hinaus Kontakte, die eine Fortsetzung der Tauschaktivitäten im Privatbereich finden.

In der Melibokushalle Saal wird ein eigener Platz für jugendliche Sammler eingerichtet, an dem Vereinsmitglieder dem Nachwuchs beratend zur Seite stehen.

An den Händlertischen kann nach Zubehör gefragt werden. Neueste Länderkataloge, eine Prüflampe und sonstige Geräte stehen zur Verfügung. Alle Sammlerfreunde, auch solche, die keinem Verein angehören, sind zum Besuch der öffentlichen Tauschveranstaltung eingeladen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel