Zwingenberg

„Der faschistische Alptraum“

Archivartikel

Zwingenberg.Am kommenden Sonntag, dem 1. September, ist der 80. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs. Hieran wird auch im Kreis Bergstraße in einer Reihe von Veranstaltungen erinnert. Die Kunstfreunde Bergstraße nehmen den Gedenktag zum Anlass für eine außergewöhnliche Grafikausstellung in der Remise beim Alten Amtsgericht (Obertor 1) in Zwingenberg. Gezeigt werden Lithographien von Bernhard Heisig aus der Folge „Der faschistische Alptraum“.

Heisig (1925 bis 2011) war über viele Jahre Rektor der renommierten Leipziger Kunsthochschule. Er gilt als einer der bedeutendsten Maler und Grafiker nicht nur der früheren DDR, sondern insgesamt der deutschen Kunst des 20. Jahrhunderts. Die eindrücklichen, expressiven Symbolbilder des Kriegsgeschehens hat er über vier Jahrzehnte zwischen 1965 und 2005 geschaffen.

Die Eröffnung der Ausstellung, zu der bei freiem Eintritt Gäste willkommen sind, erfolgt am Sonntagvormittag um 11 Uhr. / red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel