Zwingenberg

Stadtbücherei Bild von Ulrike Fried-Heufel greift Gedicht von Ulla Hahn auf

Der „Phönix“ ist im Lesecafé gelandet

Archivartikel

ZWINGENBERG.Ein Wechsel steht an: Die Reihe ,,Kunst im Lesecafé“ in der Stadtbücherei Zwingenberg zeigt ein neues Kunstwerk der in Zwingenberg lebenden Künstlerin Ulrike Fried-Heufel. Es nimmt – passend zum Ausstellungsort – erneut Bezug auf einen literarischen Text. Auf das Bild „Freude schöner Götterfunken“, frei gestaltet nach dem Gedicht von Friedrich Schiller und von Ludwig van Beethoven genial vertont, folgt nun das Werk „Phönix“ nach einem Gedicht von Ulla Hahn (geb. 1945). Die bedeutende deutsche Schriftstellerin, die in diesem Jahr ihren 75. Geburtstag im April beging, soll hiermit geehrt werden.

„Phönix“ - eine vielversprechende dynamische Sagenfigur, die sich immer wieder neu erfindet und aus der Asche steigt, wird im Text von Ulla Hahn neu erschaffen: Sensibilität, Melancholie und eine ungeheure Dynamik versprüht die Autorin mit ihren Worten. So drängen sich beim Lesen, bei der Auseinandersetzung mit diesem literarischen Werk und im Auge des Künstlers die Farben Blau und eine aufstrebende Form auf - diese gleicht einer aufstrebenden weiblichen Figur, die bildmittig und großflächig das Werk dominiert. Die Umgebungsfläche wird vom kalligrafischen Element definiert – Auszüge aus dem Text des Werks umgeben die Körperform.

Das Bild, mit den Maßen 100 auf 70 Zentimeter, Acryl und Öl auf Leinen, war im März 2014 bereits in einer Ausstellung in der New Yorker „Agora Gallery“ unter dem Titel „The Essence of Abstraction“ vertreten (wir haben berichtet). Es kann fortan zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei am Zwingenberger Marktplatz besichtigt werden.

Die Zwingenberger Stadtbücherei, die gemeinsam mit der Künstlerin Ulrike Fried-Heufel, Kunst im Lesecafé ins Leben rief, freut sich nun über den dritten Beitrag. Literatur wird mit einer künstlerischen Aussage kombiniert, in eine freie Interpretation übersetzt, ein Ansporn zur Betrachtung, zur Auseinandersetzung mit dem literarischen Werk und zum Dialog. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel