Zwingenberg

SC Rodau „Mensch ärgere Dich nicht“-Turnier war wieder gut besucht

Drei Generationen am Tisch

Archivartikel

ZWINGENBERG.„Mensch ärgere Dich nicht“ dürfte zu den Spieleklassikern gehören, die fast jeder kennt. Gerne wird das Brettspiel daheim ausgepackt, munter wird gewürfelt, spannend geht es zu.

Aber warum nur im kleinen Kreis spielen? Auch in großer Runde kann das Spiel mächtig Spaß machen. Das hat sich wohl vor 18 Jahren auch ein Freundeskreis im Zwingenberger Stadtteil Rodau gesagt und erstmals ein „Mensch ärgere Dich nicht“-Turnier im Ort veranstaltet.

Seitdem erlebt das Miteinander mit mehreren Spielbrettern an mehreren Tischen Jahr für Jahr kurz vor der Jahreswende eine Neuauflage. Auch in diesem Jahr. In den Räumlichkeiten des Sportclubs (SC) Rodau hat das Turnier von Anfang an ein Zuhause gefunden, und der Erlös aus der Veranstaltung kommt regelmäßig der Vereinsarbeit zugute.

36 Teilnehmer am Start

In diesem Jahr waren es 36 Teilnehmer, die an den Tischen Platz genommen haben. In wechselnder Besetzung wurden vier Runden gespielt. Am Ende galt es, die besten Spieler zu küren.

Auf Platz eins kam, so vermelden es die Organisatoren, Tina Nickels, auf Platz zwei Nadja Pietruschka, gefolgt von Patrick Kiesling. Als Preise gab es einen Terrassenheizer, einen Warengutschein sowie einen Likör plus USB-Stick.

Organisiert haben die Veranstaltung Wolfgang Gellert, Barbara Göschka, Brigitte Gellert und Pia Kiesling. Im Gespräch am Rande des Turniers zeigte sich Wolfgang Gellert zufrieden mit der Resonanz. Die Stimmung im Vereinsheim war bestens, und es hat sich einmal mehr gezeigt, dass ein „Mensch ärgere Dich nicht“-Abend eine generationenübergreifende Veranstaltung sein kann. thz

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel