Zwingenberg

Sportverein Präsident Gustav Brücher überbrachte persönlich die Weihnachtsgrüße

Eintracht-Nachwuchs feiert in großer Runde

Archivartikel

Zwingenberg.Eintracht-Präsident Gustav Brücher empfand es als „positiven Stress“, als er sich von der letzten der Jugend-Weihnachtsfeiern seines Vereins SV Eintracht Zwingenberg den Heimweg machte. Er ließ es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen, allen Kindern, Eltern und Trainern persönlich die Weihnachtsgrüße des Vereins zu überbringen. Dies erforderte allerdings bei mittlerweile sieben Mannschaften im Nachwuchsbereich besonderen Einsatz in der Vorweihnachtszeit. Höhepunkt des Feier-Marathons war die mit etwa 180 Personen besuchte Veranstaltung der Bambinis und F-Junioren im Foyer der Melibokushalle. Brüchers Grußbotschaft enthielt, neben der durchaus angebrachten Freude und Euphorie ob der positiven Entwicklung in der Zwingenberg Jugendabteilung, einige besinnliche Töne. Es sei auch in heutigen Zeiten eben nicht selbstverständlich, dass Weihnachten so friedlich und so reich an Geschenken gefeiert wird.

Als Beleg dafür verwies er auf seine eigene Kindheit im zerstörten Bremen und führte den täglichen Blick in die Zeitung oder die Nachrichtensendungen im Fernsehen als Beispiel an. Umso glücklicher zeigte er sich über die zufriedenen Gesichter der anwesenden Kinder und den Umstand als Verein in Zwingenberg über solch hervorragende Sportanlagen verfügen zu können, wo die Kinder selbst bei schlechtem Wetter durch die Nutzungsmöglichkeiten der Melibokushalle unter besten Rahmenbedingungen ihren Sport ausüben könnten.

Begleitet wurde Brücher von Jugendwart Andreas Jeblick, der sich vor allem bei seinen Trainern und Sponsoren für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement bedankte. Um dem Selbstbild des Vereins als „große Familie“ Rechnung zu tragen, betonten beide, dass die Eintracht bei Vereinsveranstaltungen jenseits der Teilnahme der jungen Fußballerinnen und Fußballern großen Wert auf die Anwesenheit der Eltern und Geschwister legt.

Nach gemeinsamem Essen und freudiger Bescherung wurden die Feiern mit den besten Wünschen für ein frohes und gesundes Jahr 2020 geschlossen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel