Zwingenberg

Coronavirus Absagen von A wie Arbeitskreis Synagoge bis Z wie Zwingenberger Pro Kind bestimmen das gesellschaftliche, kulturelle und kirchliche Leben auch in Zwingenberg

Evangelische Gemeinde will Hilfe organisieren

Archivartikel

Zwingenberg.Jahreshauptversammlung müssen neu terminiert werden, Vorträge oder Sporttrainings fallen aus, Gottesdienste finden nicht mehr statt. Nachfolgend ein Überblick weiterer Absagen im ältesten Bergstraßenstädtchen:

Arbeitskreis Synagoge

Wegen der Coronaviren-Krise muss die für den 26. März, Donnerstag, 19 Uhr, im Saal des Alten Amtsgerichts in Zwingenberg geplante Vortragsveranstaltung „Das Kriegsende 1945 in Zwingenberg und Umgebung“ des Vereins Arbeitskreis Zwingenberger Synagoge abgesagt werden. Wie Vorsitzender Fritz Kilthau mitteilt, wird der Bildvortrag zu den Ereignissen um den 27. März 1945 in unserer Region und die Lesung aus den Tagebüchern der Familie Calvelli-Adorno nachgeholt. Der neue Termin wird rechtzeitig angekündigt. red

Evangelische Gemeinde

Die Evangelische Kirchengemeinde Zwingenberg sagt alle in der nächsten Zeit geplanten Veranstaltungen ab, teilt Claudia Willbrand, Vorsitzende des Kirchenvorstands, mit. Darin eingeschlossen sind auch die Angebote im Rahmen der kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit, also beispielsweise die Konfirmandenarbeit, aber auch die Angebote des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM). Auch die Gottesdienste sind abgesagt.

Allerdings will es die Evangelische Kirchengemeinde nicht bei Absagen belassen, sondern Menschen in schwierigen Lebenslagen ihre Unterstützung anbieten: „Das können seelsorgerliche Gespräche per Telefon sein, das können aber auch ganz praktische Hilfen sein, wie beispielsweise das Erledigen von Einkäufen“, so Pfarrer Christian Hilsberg, der bereits um einige Ehrenamtliche weiß, die mithelfen würden. Eine Kontaktaufnahme mit dem Gemeindebüro ist telefonisch oder per E-Mail möglich. red

Freundeskreis Brisighella

Der Freundeskreis Zwingenberg-Brisighella, der sich um die Städtepartnerschaft mit der gleichnamigen Kommune in Italien kümmert, sagt seine für den 3. April, Freitag, 19 Uhr im Vereinsraum des Alten Amtsgerichts geplante Jahreshauptversammlung ab. Wie Vorsitzende Petra Miraglia schreibt, möchten man die Mitglieder keiner erhöhten Gefahr durch Coronaviren aussetzen. Zu einem neuen Termin wird eingeladen. „Unsere Freunde in Brisighella grüßen alle sehr herzlich und hoffen, dass sich die Situation in Deutschland nicht so dramatisch entwickelt wie in Italien“, heißt es abschließend. red

Geschichtsverein

Der Geschichtsverein Zwingenberg sagt bis auf weiteres alle Veranstaltungen ab, schreibt Susanne Reimund in einer Pressemitteilung des geschäftsführenden Vorstands. Dazu zählen die auf den kommenden Freitag, 20. März, terminierte Jahreshauptversammlung genauso wie das am 27. März geplante Osterbasteln. Abgesagt wird auch die für den 5. April geplante Veranstaltung zur Museumseröffnung in Verbindung mit dem Auftakt der Veranstaltungsreihe „Lebendiges Museum“ sowie die Fortsetzung eben dieser Reihe am 19. April. red

Privilegierte Schützengesellschaft

Die Privilegierte Schützengesellschaft (PSG) Zwingenberg sagt das traditionelle Vereinspokal- und Ostereierschießen ab, das eigentlich am 30. März, Montag, beginnen sollte. Wie Pressesprecher Hans Wiesenthal mitteilt, hofft die PSG, den Wettbewerb zu einem späteren Zeitpunkt nachholen zu können. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. red

Turn- und Sportverein

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Lage wurde die für den 3. April, Freitag, 19 Uhr, in der Jakob-Delp-Halle geplante Jahreshauptversammlung des Turn- und Sportvereins (TuS) Zwingenberg auf unbestimmte Zeit verschoben. „Sobald sich die Situation wieder entspannt hat wird ein neuer Termin bekanntgegeben“, schreibt Vorsitzende Anette Klüber-Meyer. red

Seniorenberatung

Das Diakonische Werk Bergstraße teilt mit, das wegen der Ausbreitung des Coronavirus bis auf weiteres keine Sprechstunden der Seniorenberatung im Familienzentrum im Alten Amtsgericht (Obertor 1) stattfinden. Wie Regina Eichler-Walter, können sich Ratsuchende telefonisch: 06251/ 107226 an die Seniorenberatung wenden. In der Mitteilung heißt es: „Wir versuchen, Ihnen gerne telefonisch weiterzuhelfen. Hausbesuche können aktuell leider nicht mehr stattfinden. red

Sonnenkinder

„Die Sonnenkinder müssen pausieren“, schreibt die Elterninitiative Handicap, die im Zwingenberger Stadtteil Rodau einen Begegnungshof betreibt. Dort sollte am Samstag, 21. März, aus Anlass des Welt-Down-Syndrom-Tags eigentliche eine Hof-Olympiade stattfinden, doch dieses Spielfest fällt genauso dem Coronavirus-Risiko zum Opfer wie alle anderen Treffen und Veranstaltungen der Sonnenkinder. Die Absage gilt bis einschließlich 19. April. red

Spielerei

Die dramatischen Entwicklungen um das Coronavirus machen auch vor der Spielerei nicht Halt. Der Vereinsvorstand sieht nach reiflicher Überlegung keine andere Möglichkeit, als die Spielausleihe im Alten Rathaus am Zwingenberger Marktplatz ab sofort und bis zum Ende der Osterferien zu schließen und auch alle weiteren Aktivitäten einzustellen.

Dazu zählt auch die eigentlich für Donnerstag (19.) geplante Mitgliederversammlung, zu der zu einem noch festzulegenden Zeitpunkt neu eingeladen werden wird.

Die Gesundheit der großen und kleinen Besucher in der Ausleihe und natürlich auch die Gesundheit der Vereinsaktiven lässt aus Sicht der Verantwortlichen derzeit keine andere Entscheidung zu.

Mitglieder, die Spiele ausgeliehen haben und sie nun nicht wie geplant zurückgeben können, erhalten selbstverständlich einen Aufschub hinsichtlich der Rückgabefrist.

Der Vorstand der Spielerei wird die weitere Entwicklung aufmerksam beobachten und zu gegebener Zeit darüber informieren, ab wann die Spielerei ihren Betrieb wieder aufnimmt. seg

Tennisclub

„Die Lage um die Covid-19-Pandemie hat sich in den letzten Tagen drastisch zugespitzt und es muss mit einer weiteren Verschärfung der Lage in Deutschland gerechnet werden“, beginnt eine Mitteilung des Tennisclubs Zwingenberg (TCZ), mit der der Vorstand die auf den 25. März terminierte Jahreshauptversammlung absagt. Vorsitzender Ralph Johann schreibt: „Wir möchten niemanden unnötigen Risiken aussetzen und damit unser aller Gesundheit in Gefahr bringen. (…) Wir hoffen, dass Sie alle diese Zeit gut überstehen und das wir uns nach überstandener Pandemie bei bester Gesundheit wiedersehen.“ red

Verein für Leichtathletik

Der Vorstand des VfL Zwingenberg hat einstimmig beschlossen, die für den 27. März, Freitag, 20 Uhr, im Restaurant „Don Camillo“ geplante Jahreshauptversammlung mit Berichten, Ehrungen und Neuwahlen aufgrund der Gefährdung durch das Coronavirus abzusagen.

Wie Reinald Rau überdies für den Vorstand mitteilt, wird aus dem selben Grund der Trainingsbetrieb der Zwingenberger Leichtathleten bis auf weiteres ausgesetzt. Der VfL wird auf seiner Website www.vfl-zw.de über das weitere Vorgehen informieren. red

Zwingenberger Pro Kind

Der Verein Zwingenberger Pro Kind – Träger der Kleinkinderbetreuung Zwingenberger Zwerge und des Familienzentrums Zwingenberg – sagt die für den 30. März, Montag, geplante Hauptversammlung ab. Wie Pro-Kind-Vorsitzende Edeltraud Schröder-Bode mitteilt, wird die Sitzung zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel