Zwingenberg

Kunst Der Zwingenberger Rainer Schmidt stellt ab 15. August in der Remise „Ölmalerei“ aus

Exaktes Abbilden nicht das Ziel

Zwingenberg.Ganz schlicht „Ölmalerei“ lautet der Titel der nächsten städtischen Kunstausstellung, zu deren Eröffnung der Magistrat für den 25. August, Samstag, 18 Uhr, in die Remise beim Alten Amtsgericht (Obertor 1) einlädt. Gezeigt werden Arbeiten von Rainer Schmidt. Der Zwingenberger ist technischer Zeichner, Lithograph und Farbretuscheur sowie Industriemeister Druck/Mediengestaltung. Über sein künstlerischen Schaffen sagt er:

„Obwohl ich in der Vorbereitungsphase meiner Bildideen Fotografie und Computer verwende, sind meine Bilder nicht fotorealistisch einzuordnen. Je nach Thema versuche ich bei meinen Arbeiten, Elemente in einer klaren Formensprache umzusetzen. Gerade in neueren Arbeiten lege ich gesteigerten Wert auf die metaphorische Symbolik und weniger auf das exakte Abbilden von Personen und Gegenständen.“

Die Werkschau „Ölmalerei“ in der Remise wird nach der Vernissage bis zum 16. September immer samstags und sonntags jeweils von 15 bis 18 Uhr geöffnet sein.

Die Begrüßung der Eröffnungsgäste übernimmt im Namen der Stadt Zwingenberg die Erste Stadträtin Karin Rettig; in die Ausstellung führt der Künstler Rainer Schmidt anschließend gemeinsam mit Christian Schmidt ein. red/Bild: Privat

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel