Zwingenberg

Aus der Nachbarschaft Neuer Bürgermeister Alexander Kreissl eröffnete Saison in Jugenheim

Freibad-Verein will Solarkollektoren erweitern

Archivartikel

Jugenheim.In diesem Jahr gab es zur Eröffnung des Jugenheimer Freibades zwar keinen Kopfsprung des Bürgermeisters vom Fünfmeterturm, aber gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Schwimmbadvereins Jugenheim, Georg Roth, lobte der neue Bürgermeister der Gemeinde Seeheim-Jugenheim, Alexander Kreissl, den tollen Zustand des Freibades. Er dankte vor allem auch Schwimmmeisterin Nicole Jacob und ihrem Team, die das Bad zu einem Schmuckkästchen hergerichtet hatten. Nicole Jacob legte zudem ihre Meisterprüfung ab und erhielt dafür den verdienten Applaus.

Im Gespräch zeigten dann die Vorstandsmitglieder des Schwimmbadvereines die für die neue Saison geplanten Veränderungen und Erweiterungen auf. „Höchste Priorität“, so Professor Karl-Heinz Kloos, „hat für unseren Verein auf jeden Fall die Erweiterung der Solarfläche für die Solarabsorberanlage des Schwimmbades. Wir haben festgestellt, dass die Solaranlage sehr gute Werte liefert und eine Erweiterung der bisherigen Anlage um 500 Quadratmeter würde nicht nur eine Menge an Kosten für die Aufbereitung des Beckenwassers einsparen sondern auch die CO2-Belastung deutlich verringern.“ Der Schwimmbadverein hat gemeinsam mit Mitarbeitern der Gemeinde Seeheim-Jugenheim bei einer Begehung neue Flächen gefunden, die bisherige Solarfläche von 750 Quadratmetern könnte so sinnvoll erweitert werden. Man könnte sogar dabei einen Mehrwert generieren, denn es bietet sich an, dabei den Eingangsbereich zum Kinderbecken mit einer hohen Pergola mit Solarmatten zu beschatten. Dadurch würde dieser Bereich weniger überhitzen und die Kinder könnten sich gefahrlos ins Becken gegeben, ohne dabei heiße Füße zu bekommen.

Ohnehin wird auch eine Erweiterung des Spielgeländes vom Schwimmbadverein ins Auge gefasst. „Wir haben uns dafür entschieden, mindestens ein neues Spielgerät anzuschaffen, um den Bereich des kleinen Spielplatzes noch attraktiver für Familien zu gestalten“, erläuterte Georg Roth. Überhaupt wird für den Schwimmbadverein die Attraktivität des Jugenheimer Schwimmbades ganz hoch angesiedelt. „Wir wollen unser Bad gerade für Familien noch ansprechender herrichten. Deshalb haben wir zuletzt bei einem Treffen Vorgänger-Bürgermeister Olaf Kühn auch nochmals deutlich darauf hingewiesen, dass die derzeitigen Parkregelungen mit den zum Teil wenig erfreulichen Parkgebühren diesem Anspruch völlig entgegenstehen. Gerade auf dem Parkplatz vor dem Schwimmbad muss man diese Regelung mit drei Stunden Parkzeit völlig überdenken, denn es ist keiner Familie mit Kindern zumutbar, nach drei Stunden das Bad wieder verlassen zu müssen“, so Jürgen Pfliegensdörfer, der beim Schwimmbadverein künftig für die Medien- und Pressearbeit verantwortlich sein soll.

Hauptversammlung am 18. Juni

„Da passt es auch ins Bild, dass wir nach wie vor daran interessiert sind, dass die morgendliche Öffnungszeit auch wieder für die „Frühschwimmer“ um eine halbe Stunde auf 6.30 Uhr vorverlegt wird. Wir haben die Gemeinde daher gebeten, uns Lösungsvorschläge vorzulegen, damit wir dieses Thema endlich nochmals klären können“, so Georg Roth.

In etwas mehr als drei Wochen findet übrigens die Jahreshauptversammlung des Schwimmbadvereins statt. Georg Roth lädt daher alle Mitglieder für den 18. Juni ab 19 Uhr in das Evangelische Gemeindezentrum in Jugenheim ein. An diesem Abend finden auch Vorstandswahlen statt. pfl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel