Zwingenberg

Volkstrauertag Gedenkfeiern in Zwingenberg und Rodau

Gebete für den Frieden in der Welt

Zwingenberg/Rodau.Stadtverordnetenvorsteherin Birgit Heitland und Bürgermeister Holger Habich laden aus Anlass des Volkstrauertags für den 18. November, Sonntag, zu zwei Gedenkveranstaltungen ein. Im Namen der Stadt Zwingenberg rufen sie die Bevölkerung in Kernstadt und Stadtteil dazu auf, an den Veranstaltungen, die dem Gedenken an die Toten der beiden Weltkriege und dem Frieden in der Welt gewidmet sind, teilzunehmen.

Erst in der Kernstadt...

Die erste Gedenkstunde findet ab 13.30 Uhr in der Friedhofskapelle Zwingenberg statt. Auf dem Programm steht zunächst ein Musikstück der Feuerwehrkapelle, an das sich ein Impuls von Bürgermeister Holger Habich anschließt.

Zwischen zwei Liedvorträgen des „Quartetts“ des Zwingenberger Gesangvereins Sängerkranz“ wird die evangelische Pfarrerin Beatrice Northe eine Textlesung an die Teilnehmer richten und beten, bevor die Gedenkstunde mit einem Fürbitte-Gebet von Frau Northe sowie einem Musikstück der Feuerwehrkapelle fortgesetzt wird. Den Schlusssegen erteilt Pfarrerin Northe, bevor das „Quartett“ zum Abschluss singt.

Vor der Zwingenberger Gedenkfeier erfolgt bereits um 13.15 Uhr eine Kranzniederlegung am Ehrenmal im Orbis.

...dann im Stadtteil

Ab 14.15 Uhr findet dann in der Friedhofskapelle im Stadtteil Rodau eine weitere Gedenkstunde zum Volkstrauertag statt. Auf dem Programm dort stehen ebenfalls zwei Musikstücke der Zwingenberger Feuerwehrkapelle, drei Liedbeiträge des „Quartetts“, ein Impuls von Bürgermeister Dr. Holger Habich sowie eine Textlesung, ein Gebet und der Schlusssegen von Pfarrerin Beatrice Northe.

Anschließend erfolgt auch im einzigen Zwingenberger Stadtteil Rodau eine Kranzniederlegung auf dem Friedhof. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel