Zwingenberg

Freizeit-Tipp Buntes Programm zum Saisonstart am 8. April

Im Museum endet der Winterschlaf

Archivartikel

Zwingenberg.Nach einer fünf Monate währenden Winterpause beginnt im Museum an der Scheuergasse 11 jetzt wieder die Saison. Wie Susanne Reimund für den Geschichtsverein mitteilt, erfolgt der Startschuss am Sonntag, 8. April, mit einer Neuauflage des „Lebendigen Museums“.

Der „Winterschlaf“ endet und von 14.30 bis 17.30 Uhr wird in der alten Scheune genäht, gesägt, gefilzt und gebacken.

Gabriele Schnellbacher kommt mit ihrer Puppenkleider-Werkstatt ins älteste Bergstraßenstädtchen. Sie näht Kleider für Puppen in der Größenordnung von 25 bis 70 Zentimeter und die Besucher des Museums können ihr dabei über die Schulter schauen.

Birgit Fertig wird mit den Kindern unter den Museumsgästen filzen und Horst Haller kommt mit seinen Holzarbeiten und zeigt, wie man aus einem groben Stück Holz etwas ganz Besonderes macht, indem man sägt, schnitzt, schmirgelt und malt. Und im Holzbackofen werden köstliche Bauernbrote gebacken.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen – alle Gaben, die bei den Veranstaltungen unter dem Titel „Lebendiges Museum“ im Spendenschwein landen, kommen in diesem Jahr der Katholischen Pfarrei Mariae Himmelfahrt für die Renovierungsarbeiten an der Kirche zugute. Aus dem Überschuss des vergangenen Jahres sind schon 500 Euro angefallen, heißt es abschließend. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel