Zwingenberg

Städtepartnerschaft Freunde aus Villa Vezzano, einem Ortsteil von Zwingenbergs Schwesterstadt Brisighella, auf Stippvisite in Rodau

Italiener hatten Spaß beim Boule-Spiel

Archivartikel

Rodau.Der Besuch einer Delegation aus Zwingenbergs italienischer Schwesterstadt Brisighella (wir haben berichtet) bildete auch den Rahmen für eine Stippvisite von Bürgern der Ortschaft Villa Vezzano in Rodau. Villa Vezzano, Ortsteil von Brisighella, und Rodau, (einziger) Stadtteil von Zwingenberg, haben sich anlässlich des legendären Bierfestes der italienischen Freunde im Sommer 2014 „verschwistert“.

Nun nutzen Italiener und Deutsche möglichst jede Gelegenheit, um sich gegenseitig zu besuchen. Jetzt waren es Renato Piazza und Cesare Sangiorgi – ehemaliger Bürgermeister von Brisighella – die nach Rodau reisten.

„Beide waren sehr beeindruckt von unserem Spaziergang durch den Ort. Das im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms sanierte Alte Rathaus und unsere Berichte über das rege Vereinsleben im Ort gefielen unseren Gästen besonders gut. Das neue Kunstrasenfeld auf dem Sportplatz und die vom Verschönerungsverein angelegte Bienenwiese wurden ausgiebig bewundert. Auch beim kurzen Boule-Spiel auf der neuen Anlage des Sportclubs Rodau hatten alle großen Spaß“, berichtet die Rodauerin Ute Müller jetzt von dem Besuch:

„Der schöne Nachmittag wurde mit einem Grillfest beendet. Es wurde viel gelacht und die Verständigung klappte sozusagen mit ,Händen und Füßen’ ganz prima und wurde von dem Rodauer Giuseppe Torre perfekt unterstützt. Die Einladung nach Villa Vezzano wurde unsererseits gern angenommen. So freuen wir uns alle auf ein Wiedersehen mit unseren italienischen Freunden.“ red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel