Zwingenberg

Mobile Lebensgefühl der geburtenstarken Generation im Blick

Kabbaratz nimmt die 60er Jahre aufs Korn

Archivartikel

Zwingenberg.Mit der Devise „Wenn es auszuhalten ist, dann bleib dabei“ stellten die Kabarettisten Evelyn Wendler und Peter Hoffmann im Theater Mobile ihr aktuelles Programm dem zahlreich erschienenen Publikum vor. Unter dem Motto „Wo wir hinkamen, war es voll! – Ansichten einer (geburten)starken Generation“ fasste das Duo Kabbaratz das selbsterlebte Lebensgefühl der 50er bis 70er Jahre zusammen.

Von schrecklichen Turnhallen

Dass hierbei der Blick nicht nur auf damals fällt, sondern auch auf heute gerichtet wird, war den Eheleuten besonders wichtig. Themen wie Politik, Bildung, Umwelt, Medien und Feminismus schilderten Evelyn und Peter unter Einfluss ihres damaligen Eindrucks und des heutigen.

So berichtete Evelyn Wendler beispielsweise aus ihrer Grundschulzeit, die von schrecklichen Turnhallen und unqualifizierten Sportlehrern geprägt war. Mit viel Witz machte sie den Zuschauern klar, dass Kinder damals nicht für die Zukunft lernten, sondern ausschließlich für die Schule und somit schon früh an Misserfolge gewöhnt wurden.

Besonders mitgerissen wurde das Publikum von der nostalgischen Seite des Programms: Passend aneinandergereiht wurden altbekannte Werbesprüche der damaligen Generation vorgetragen, bei welchen alle Anwesenden direkt mitsprechen konnten.

Seit knapp 30 Jahren treten Evelyn Wendler und Peter Hoffmann gemeinsam auf. Was als gemeinsames Interesse an Politik und Theater begann, entwickelte sich zu einem gemeinsamen Beruf.

Bei diesem fungiert Hoffmann, laut eigener Aussage, als Texter, da er schon während der Schulzeit eigene Theaterstücke geschrieben und aufgeführt hat.

Die Idee zu ihrem mittlerweile schon 29. Programm entsprang größtenteils dem eigenen Erleben. „Wir wollten die uns vermittelten Maßstäbe aufzeigen und auf heute übertragen, um so diese Generation nicht nur im Rückblick zu zeigen, sondern auch ins Heute zu projizieren“, so Evelyn Wendler.

Auf die Frage hin, welche Botschaft ihr Programm den Zuschauern vermitteln soll, müssen die beiden schmunzeln. „Davon haben wir uns schon lange verabschiedet“, sagt Peter Hoffman. Im Vordergrund stehe die Unterhaltung und ihre Absicht, den Leuten Themen zu liefern, über welche diese dann diskutieren können. Das Duo kennt nun mal sein Publikum. Ziel sei außerdem, die Leute etwas zu „verunsichern“, damit das in Frage gestellt wird, was als selbstverständlich gilt und somit einen neuen Blickwinkel aufzuzeigen.

Termine und Programme

Mit ihrem aktuellen Programm tritt Kabbaratz als nächstes am 12. Oktober in Ittersbach auf. Alle verbleibenden Termine und die verschiedenen Programme sind auf der Website des Duos zu finden: www.kabbaratz.de. safe

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel