Zwingenberg

Knud Seckel gibt Konzert

Archivartikel

Alsbach.„uns ist in alten maeren, wunders vil geseit…“ Mit diesen berühmten Worten beginnt das Nibelungenlied. Die Geschichte von Siegfried aus Xanten der an den Hof nach Worms kommt, sich dort verliebt, siegt und doch am Ende zu Tode kommt. Eine zeitlose Geschichte über Liebe, Treue und Verrat – Knud Seckel setzt großes Werke des Mittelalters am 5. September, Samstag, ab 18 Uhr, im Hof von Schloss Alsbach musikalisch in Szene. Als Rezitator, Musiker und Erzähler widmet er sich Parzifal, Iwein oder den Nibelungen sowohl im Original als auch in Nacherzählungen. Dabei bedient er sich der gotischen Harfe, der Symphonia, der Einhandflöte und verschiedenen Percussions-Instrumenten.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, um Spenden wird jedoch gebeten. Der Hof von Schloss Alsbach bietet Platz für bis zu 100 Personen. Bei starkem Regen entfällt die Veranstaltung. / red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel