Zwingenberg

Coronavirus Konfirmationsfeier der Evangelischen Kirchengemeinde am 24. Mai abgesagt / Kirchenvorstand bereitet Umsetzung der Hygieneregeln für Gottesdienste vor

Konfirmandenstunde per Videokonferenz

Archivartikel

Zwingenberg.In den Kirchengemeinden des Evangelischen Gemeindenetzes Nördliche Bergstraße (EGNB), zu dem auch die Evangelische Gemeinde Zwingenberg gehört, steht zurzeit noch nicht fest, wann Gottesdienste wieder ganz klassisch in Kirchen und Gemeindehäusern gefeiert werden können. Auf der Webseite des Gemeindenetzes heißt es dazu: „Sie haben vielleicht den Zeitungen entnommen, dass in Hessen ab Mai wieder Gottesdienste möglich sind. Die Auflagen sind jedoch hoch und müssen besonnen umgesetzt werden.“ Gegenwärtig berate man in den Kirchenvorständen, wie diese Auflagen erfüllt werden können. „Wir informieren Sie, wenn wir zu tragfähigen Ergebnissen gekommen sind. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld“, schreibt Pfarrer Hans-Peter Rabenau stellvertretend für die Gemeindenetz-Seelsorger.

Kein Kollekten-Körbchen rumgeben

Die Kirchengemeinden müssen dafür sorgen, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen eingehalten wird. Vom Mindestabstand ausgenommen sind nur Personen, die in einem Haushalt zusammenleben. Gegenstände, wie beispielsweise das Kollekten-Körbchen, dürfen nicht entgegengenommen und anschließend weitergereicht werden. Geeignete Hygienemaßnahmen wie das Aufstellen von Desinfektionsspendern sind sicherzustellen. Zudem müssen die Glaubensgemeinschaften die erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen entsprechend am Versammlungsort gut sichtbar aushängen. Im Vorfeld dieser vom Land Hessen erlassenen Regelungen hatten die Kirchen und Religionsgemeinschaften eigene Konzepte zur Einhaltung der Abstandsregeln, der Hygiene und der Steuerung des Zutritts erarbeitet und zusammen mit den Ländern und dem Robert Koch-Institut abgestimmt.

Für die Feier der Konfirmation in der Evangelischen Kirchengemeinde Zwingenberg indessen kam die Ansage der Landesregierung, dass ab Mai wieder Gottesdienste möglich sind, zu spät: Pfarrerin Beatrice Northe und ihr Team haben den auf den 24. Mai festgelegten Termin in Abstimmung mit den Jugendlichen und ihren Eltern bereits vor wenigen Wochen abgesagt.

Noch kein neuer Termin

Zu diesem Zeitpunkt war gerade das Kontaktverbot verlängert und die schrittweise Öffnung der Schulen ab Anfang Mai in Aussicht gestellt worden. Klare Signale, wann das Feiern von Gottesdiensten wieder möglich sein wird, gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Mit der Absage folgte die Kirchengemeinde auch einer Empfehlung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau.

Einen neuen Termin für die Konfirmation in Zwingenberg gibt es noch nicht, der Gottesdienst soll in der zweiten Jahreshälfte - nach den Sommerferien – gefeiert werden. Konfirmandenstunden gibt’s trotzdem:

Pfarrerin Northe traf sich mit den „Konfis“ bereits zur Videokonferenz, unter anderem, um den Vorstellungsgottesdienst im Vorfeld der Konfirmation vorzubereiten. mik

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel