Zwingenberg

Bauhaus und die Bergstraße Heute letzter Teil der Reihe

Lichtkunst und Gespräch mit Künstlerin

Archivartikel

Zwingenberg.Zwei von drei Events haben bereits mit großem Erfolg stattgefunden (wir haben ausführlich berichtet), der dritte und letzte Teil der Veranstaltungsreihe „Bauhaus und die Bergstraße“ aus Anlass des Jubiläums 100 Jahre Bauhaus folgt am heutigen Samstag, 2. November.

Die Stadt Zwingenberg hat in Kooperation mit der Brain AG und unterschiedlichen Partnern aus der Region ein besonderes Kulturprogramm auf die Beine gestellt. Das Programm für den heutigen Schlusspunkt im Überblick:

18.30 Uhr: Begrüßung durch Jürgen Eck (CEO der Brain AG), Holger Habich (Bürgermeister der Stadt Zwingenberg) und und Christian Engelhardt (Landrat des Kreis Bergstraße).

18.50 Uhr: Dirk Manzke, bis 1998 freier Mitarbeiter an der Stiftung Bauhaus Dessau, Kurator für Kunst im öffentlichen Raum und Professor für Städtebau und Freiraumplanung an der Hochschule Osnabrück, führt ein Gespräch mit der Künstlerin Helga Griffiths.

Ausstellung in der Remise

19.30 Uhr: Lichtkunstprojektion „Moving Mitosis I bis III“ von Helga Griffiths. Das gesamte Werk (Teil I bis III) erscheint als musikbegleitete Projektion an der Fassade des Brain-Bauhausgebäudes. Der Hof bleibt bis Mitternacht zugänglich und die Lichtprojektion sichtbar für Besucher.

20.30 Uhr: In der Remise beim Alten Amtsgericht (Obertor 1) wird die Ausstellung „Fundament Bauhaus Weimar/Dessau – konkrete Komposition der Malerei“ eröffnet. Gezeigt werden Werke von Reinhard Fritz, Roland Helmer, Rudolf Kämmer, Rolf Lussem, Trude Schumacher-Jansen und Ingryda Suokaitè. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel