Zwingenberg

Förderung Kreis, Stadt und Sparkassenstiftung unterstützten Zwingenberger Mittagstisch-Verein

Menüs aus dem „Zauberofen“

Archivartikel

Zwingenberg.Anfang des Jahres überlegte der Verein Zwingenberger Mittagstisch noch, ob er einen Konvektomaten – einen Heißluftofen, in dem sich Speisen wie in einem Thermomix ohne ständige Aufsicht zubereiten lassen – anschaffen soll. Ein knappes halbes Jahr später steht das neue Gerät nun fest eingebaut in der Küche der Melibokushalle.

Landrat Christian Engelhardt feierte die Einweihung des neuen „Zauberofens“ gemeinsam mit dem Verein, Vertretern der Stadt Zwingenberg und der Sparkassenstiftung sowie vielen Mittagstisch-Stammgästen. „Sie leisten hier großartige Arbeit. Sie bieten den Zwingenbergern einen tollen Anlaufpunkt und verpflegen jede Woche so viele Menschen. Ihr wertvolles Engagement unterstützt die Kreisverwaltung daher gern mit einem Zuschuss zum Einbau des Konvektomaten“, betonte Verwaltungschef Engelhardt. „Ich danke der Vorsitzenden des Zwingenberger Mittagstisch Frau Fieberling, und allen ihren Helferinnen und Helfern für ihr herausragendes Engagement, das mich jedes Mal aufs Neue inspiriert und beeindruckt!“

Ingrid Fieberling, Vorsitzende des Vereins, bedankte sich beim Kreis Bergstraße, der Stadt Zwingenberg und der Jubiläumsstiftung der Sparkasse Bensheim dafür, dass ihre Ideen immer auf offene Ohren stoßen. „Wir versuchen immer alles selbst zu stemmen, aber manchmal brauchen wir auch Hilfe“, erklärte Fieberling. „Ich danke Ihnen daher vielmals, dass Sie uns bei der Anschaffung des ‚Self-Cooking-Centers‘ unterstützt haben. Vor allem danke ich aber auch unseren treuen Gästen von ganzem Herzen, dass sie uns jede Woche aufs Neue besuchen.“

Die Anschaffungskosten des Konvektomaten betrugen insgesamt 12 000 Euro. Davon konnte der Zwingenberger Mittagstisch e.V. 7000 Euro selbst stemmen, die restlichen 5000 Euro bezuschusste die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Bensheim. Die Einbaukosten des Self-Cooking-Centers übernahm der Kreis Bergstraße gemeinsam mit der Stadt Zwingenberg.

Zum Hintergrund: Im Jahr 2002 fand der Zwingenberger Mittagstisch auf Initiative von Ingrid Fieberling erstmals statt. Damals nahmen 18 Seniorinnen und Senioren das Angebot wahr. 17 Jahre später kommen jeden Dienstag rund 60 Menschen beim Mittagstisch in der Melibokushalle zum Essen zusammen. Dort gibt es für vier Euro ein Drei-Gänge-Menü mit frischen Zutaten aus der Region. Für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, bietet der Zwingenberger Mittagstisch zudem einen kostenlosen Fahrdienst an. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel