Zwingenberg

Kunst Projektgruppe „Offene Kirche“ lädt wieder zur Sommer-Mal-Werkstatt ein

Mit Acryl-Farben und Fäden kreativ werden

Zwingenberg.„Der rote Faden“, so lautet das Thema der Sommer-Mal-Werkstatt 2019, die die Projektgruppe „Offene Kirche“ der Evangelischen Kirchengemeinde Zwingenberg gemeinsam mit Künstlerin Ulrike Fried-Heufel anbietet. Kreativ gearbeitet wird am 23. August, Freitag, von 16 bis 20 Uhr, sowie am 24. August, Samstag, von 10 bis 15 Uhr. Zu einem Vorbereitungstreffen versammeln sich die Teilnehmer am 7. August, Mittwoch, ab 19 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus (Darmstädter Straße 22) in Zwingenberg. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 80 Euro, die Zahl der Akteure ist auf ein Dutzend begrenzt. Anmeldungen nehmen die Initiatorinnen Renate Weber und Irmgard Wagner unter der Rufnummer 06251/73741 entgegen – üblicherweise ist das Angebot schnell ausgebucht. Zu den Inhalten der Sommer-Mal-Werkstatt unter der Überschrift „Der rote Faden“ heißt es:

„Wir leben in einer Zeit, in der es angesagt ist, Brücken zu bauen, Netzwerke zu bilden, die allen Menschen ein lebenswertes Dasein sichern. Im gesellschaftlichen Leben, in der Arbeitswelt und in unseren religiösen Überzeugungen setzen wir uns mit neuen Herausforderungen auseinander. Was uns hält, das ist der ,rote Faden‘ – ein Sinn in unserem Leben, der uns Sicherheit und Verlässlichkeit bietet. Diese Situation wollen wir künstlerisch in einer Installation darstellen, die unsere Verflechtungen im Alltag zeigen soll. Wir arbeiten mit Acryl-Farben und Fäden, die die genannten Verflechtungen aufzeigen sollen. Haben Sie bereits Erfahrung mit dem assoziativen Arbeiten und deren Umsetzung, dann freuen wir uns auf Ihre Anmeldung.“ red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel