Zwingenberg

Hospiz-Akademie Theaterstück und Workshop zum Thema Trauer im Theater Mobile / Anmeldungen bereits möglich

Mit Humor zu mehr Gelassenheit

Archivartikel

Zwingenberg.Trauer gilt heutzutage als Privatsache, als etwas Intimes, das allein die Betroffenen selbst angeht. Woher also sollen wir wissen, was sich Trauernde von uns erwarten und wünschen? Wie drückt sich Trauer überhaupt aus? Und wie können wir Trauernde in ihrem Trauererleben wahrnehmen, sie einfühlsam begleiten?

Diesen Fragen widmet sich die Hospiz-Akademie Bergstraße mit einer Veranstaltungsreihe. In diesem Rahmen kommt die Clownin Aphrodite am 18. und 19. Mai ins Theater Mobile in Zwingenberg.

In der Ankündigung heißt es: „Clowns kennen wir als stets lustige, manchmal tollpatschige Gesellen. Sie verbreiten Fröhlichkeit und bringen uns zum Lachen, etwa, wenn sie einen leichten Luftballon tragen, so als wäre dieser kolossal schwer. Wie aber trägt eine Clownin einen schweren Verlust, wie lebt sie ihre Trauer? Und wie findet sie einen eigenen Weg, mit dem Verlust und der Trauer umzugehen?“

Theater: Am 18. Mai um 20 Uhr zeigt die Clownin Aphrodite im Theater Mobile in ihrem Solostück „Für immer und immer und immer“ viele Facetten des Trauerns: Ganz vernünftig reißt sie sich zusammen; ganz unvernünftig denkt sie an nichts anderes. Sie versucht zu verstehen, was geschehen ist und was Totsein bedeuten könnte. Sie ist voller Wut über das Alleingelassensein, sehnt sich nach Geborgenheit – und erkennt sich selbst nicht wieder. Irgendwann traut sie sich, eine Trauerbegleiterin zu treffen und findet so in ein neues Gleichgewicht.

Das Stück von Ida Maria Paul, dem Gesicht hinter der Clownin Aphrodite, ist anrührend, traurig und komisch zugleich. Es erlaubt einen liebevoll selbstironischen Blick auf das Durcheinander der Gefühle und Reaktionen im Trauerfall.

Workshop: Am 19. Mai von 9 bis 14 Uhr findet im Mobile der Workshop „Humor und Gelassenheit in der Sterbebegleitung“ statt, in dem Humor durch einfache, praktische Übungen aus dem Theater- und Clownsbereich geweckt, kennengelernt und erweitert werden kann.

Im Gespräch, durch Körperübungen, in Kleingruppen und im Plenum werden Teilnehmende Möglichkeiten entdecken, beides in ihre tägliche Arbeit zu integrieren – in ihrer eigenen Art, ohne dabei den Clown zu spielen.

Der Workshop richtet sich nicht allein an Menschen, die Schwerstkranke und Sterbende betreuen und begleiten – angesprochen sind alle, die Humor als Ressource für sich nutzen möchten: Humor, um mit einer anderen Sicherheit und einem gefestigten Selbstschutz durch den Alltag zu gehen. Humor als Weg zu mehr Gelassenheit.

Beide Veranstaltungen finden statt im Theater Mobile in Zwingenberg. Veranstalterin ist die Hospiz-Akademie Bergstraße. Karten für das Theaterstück sind im Vorverkauf im Copyshop Zwingenberg und an der Abendkasse erhältlich.

Telefonische Vorreservierung ist möglich über die Geschäftsstelle des Hospizvereins unter 06251/98945-0. Für den Workshop wird eine Teilnahmegebühr erhoben. red

Info: Anmeldungen auch über das Formular unter www.hospiz-verein-bergstrasse.de/akademie

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel