Zwingenberg

Kultur Stadtparkustik-Festival von 13. bis zum 17. Juni

Musik und Mitmach-Aktionen

Archivartikel

Zwingenberg.Der Bensheimer Veranstalter Harry Hegenbarth (Showmaker Entertainment) organisiert vom 13. bis zum 17. Juni, Mittwoch bis Sonntag, das zehnte Stadtparkustik-Festival. Fünf Tage lang wird im südlichen Teil des Zwingenberger Stadtparks – zwischen Neugasse und Arresthausgasse – der Geburtstag dieser Musik-Veranstaltung gefeiert. Und das mit akustischen Klängen verschiedener Bands und Solisten sowie einem Kinderprogramm. Der Eintritt ist frei.

Neben Top-Acts aus der regionalen und überregionalen Musikszene wird es, wie in den vergangenen Jahren auch, Mitmach-Aktionen für die ganze Familie geben. Spielmobil, Kinder-Unterhalter oder Liedermacher animieren die Kinder unter den Teilnehmern zum Toben, Lachen und Mitsingen. Musikalisch sind Vertreter aus nahezu allen Genres am Start. Und wer es schafft, bei den Stadtparkustik-Klängen nicht dem Tanzfieber zu verfallen, der macht es sich einfach auf seiner Picknickdecke bequem und genießt von dort das vielfältige Programm. Selbstverständlich auch für eine Bewirtung gesorgt.

Ein besonderer Höhepunkt des Stadtparkustik-Festivals ist der „Special Day“, der zum zweiten Mal in Folge stattfindet. Bei diesem „Festival im Festival“ kann sich der Besucher darauf freuen, handgemachte Musik von Menschen mit Behinderung zu erleben. Zahlreiche Institutionen und Werkstätten aus der Region bieten dem Publikum an diesem Tag andere Perspektiven und Einblicke.

Auch die diesjährige Fußball-Weltmeisterschaft kommt auf dem Festival nicht zu kurz. Das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko am 17. Juni, Sonntag, wird auf einer Großbildleinwand live übertragen. Direkt im Anschluss an das Spiel und gleichzeitig zum Abschluss des Festivals rockt „Sams Living-Room“ den Stadtpark.

Feuertöpfe und hunderte Lichter auf Tischen, Bänken und Bäumen illuminieren jeden Abend den Park und sorgen für ein buntes Farbenspiel. Natürlich darf auch dieses Jahr Moderator Florian Schmanke nicht fehlen. Ohne Schirm, aber dafür mit umso mehr Charme und Melone führt er das Publikum durch die Veranstaltung. Picknickdecken können mitgebracht oder vor Ort gegen Pfand ausgeliehen werden. Wie jedes Jahr wird mit einer hohen Besucherzahl gerechnet. Der Kulturbeitrag beträgt vier Euro und wird über den vor Ort erhältlichen Kulturbecher geleistet. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel