Zwingenberg

Schafe zogen bei den Sonnenkindern ein

Archivartikel

Rodau.Ein besonderer Tag auf dem Begegnungshof der Sonnenkinder in Rodau: Luna, Rapunzel und Regina wurden in ihrem neuen Zuhause begrüßt. Wer sich jetzt über die etwas ausgefallenen Namen wundert, dem sei gesagt, dass es keine Menschenkinder sind, die auf diese Namen hören, sondern neue – tierische – Bewohner des Begegnungshofes: Genauer gesagt drei Schafe.

Im Frühjahr geboren und mit der Flasche großgezogen sind sie von klein auf an Menschen gewöhnt. Sie werden bei allen Angeboten tiergestützter Therapien eingesetzt, dürfen gestreichelt oder gebürstet oder einfach auch nur angeschaut und beobachtet werden. Auf viele Menschen wirkt der Aufenthalt bei Schafen beruhigend und ausgleichend. Auch die Wolle der Tiere wird auf dem Begegnungshof der Elterninitiative Handicap verwertet und verarbeitet. Nicht zuletzt sollen die Schafe auch zur Landschaftspflege eingesetzt werden und regelmäßig die Grasflächen und Koppeln beweiden.

Die Sonnenkinder freuten sich über tierischen Zuwachs und zahlreiche interessierte Gäste, vor allem natürlich die Kinder waren hellauf begeistert von den drei zahmen Schafen, die sich streicheln und sogar kämmen ließen . / tn

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel