Zwingenberg

„Schnittstellen“ im Heimatmuseum

Archivartikel

Zwingenberg.„Schnittstellen – Kunst im Dialog zwischen Brauchtum, Geschichte und Gegenwart“, so lautet der Titel einer Werkschau, zu deren Eröffnung die Künstlerin Ulrike Fried-Heufel und der Geschichtsverein Zwingenberg für diesen Samstag, 4. August, ins Heimatmuseum (Scheuergasse 11) einladen. Zu sehen sein werden Arbeiten von Frau Fried-Heufel, sie schreibt dazu:

„Skulpturen und Bilder werden mit Exponaten der Geschichte des Ortes konfrontiert. Experimentell werden Vergangenheit, also klassisches Brauchtum, und Gegenwart in einen neuen Kontext und damit in ein neues Spannungsfeld gestellt.“

Die Begrüßung im Rahmen der Vernissage ab 18 Uhr übernimmt Ingrid Krimmelbein, Vorsitzende des Geschichtsvereins; in die Ausstellung führt die Journalistin Claudia Stehle ein. Zu sehen sein wird die Ausstellung im Rahmen der Öffnungszeiten des Museum, zum Beispiel gleich am Sonntag, 5. August, von 14.30 bist 17.30 Uhr im Rahmen der Veranstaltung „Lebendiges Museum“. red/Bild: Ulrike Fried-Heufel

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel