Zwingenberg

Am Freitag Fritz Kilthau spricht ab 19 Uhr in der Remise

SPD erinnert an Opfer der NS-Zeit

Zwingenberg.Die Zwingenberger Sozialdemokraten laden für Freitag, 9. November, ab 19 Uhr zur traditionellen Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus in die Remise des Alten Amtsgerichts (Obertor 1) ein. Zum 80. Jahrestag der Pogrome wird es im Schwerpunkt um historische Ereignisse in Zwingenberg gehen.

Die örtliche SPD veranstaltet seit vielen Jahren am 9. November, dem Tag der Pogrome, eine Gedenkstunde für die Opfer des Nationalsozialismus. Dass diese Veranstaltung geschätzt wird, zeigt auch die Liste der bisherigen Referenten, in die sich beispielsweise Peter Feldmann, der Frankfurter Oberbürgermeister, oder Prof. Dr. Walter Mühlhausen, der Geschäftsführer der Reichspräsident Friedrich-Ebert-Gedenkstätte, eingetragen haben.

„In diesem Jahr, in dem sich die Pogrome zum 80. Mal jähren, wollen wir den Fokus auf Zwingenberg legen und konnten hierfür Fritz Kilthau, den Vorsitzenden des Arbeitskreis Zwingenberger Synagoge und Autor des Buches ,Mitten unter uns – Zwingenberg an der Bergstraße von 1933 – 1945‘ als Redner gewinnen“, schreibt SPD-Vorsitzender Florian Kern in einer Pressemitteilung. Kilthau wird zum Thema „Judenverfolgung in der NS-Zeit – auch in Zwingenberg“ sprechen.

In den Tod getrieben

Am Morgen nach der Reichspogromnacht maschierten auch in Zwingenberg Mitglieder der SS. Sie wollten die Synagoge in Brand setzen und verwüsteten schließlich Wohnhäuser jüdischer Bürger. 1939 zogen die letzten beiden Juden aus Zwingenberg weg. 16 Jüdinnen und Juden aus Zwingenberg kamen durch das NS-Regime ums Leben: Sie wurden in den Tod getrieben, in Konzentrationslager deportiert und dort um ihr Leben gebracht oder sind im unfreiwilligen Exil gestorben.

Florian Kern schreibt abschließend: „Wir laden alle Bürger zu dieser Gedenkstunde ein. Nach der Gedenkstunde gehen wir gemeinsam in den Rathaushof, um an der dortigen Gedenktafeln den Opfern des Nationalsozialismus bei einer Schweigeminute zu gedenken.“ red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel