Zwingenberg

Projektwoche Melibokusschüler proben für vier Auftritte

Väter bauten Zirkuszelt mit auf

Archivartikel

Zwingenberg.Seit gestern werden die Kinder, die die Zwingenberger Melibokusschule besuchen, zu Zirkuskünstlern ausgebildet: Der Projectcircus Hein gastiert an der örtlichen Grundschule und gestaltet dort eine entsprechende Projektwoche (wir haben berichtet). Am Samstagvormittag packten Väter mit an, um das Zirkuszelt auf einer Wiese südlich der Wiesenstraße zu errichten.

Nach den Proben gestern und heute findet am morgigen Mittwoch dann die Generalprobe statt, bevor die Mädchen und Jungen am Donnerstag und Freitag jeweils ab 15 und 18 Uhr ihr rund zweistündiges Programm der Öffentlichkeit präsentieren werden. Eingeladen sind nicht nur Familien und Freunde der Akrobaten, Dompteure oder Clowns, sondern alle Interessierten. Eintrittskarten gibt es heute und morgen, Dienstag und Mittwoch, jeweils von 15 bis 17 Uhr am Zirkuszelt oder an den beiden Aufführungstagen an der Tages- beziehungsweise Abendkasse.

Die Veranstalter bitten darum, dass Zuschauer, die mit dem Auto anreisen, den Feldweg in Verlängerung der Melibokusstraße, der zum Zirkuszelt führt, nicht befahren oder auf beziehungsweise an seinen Seiten parken.

Abgesehen davon, dass die Strecke ohnehin nur von landwirtschaftlichen Fahrzeugen befahren werden dürfte, dient sie zurzeit mit Blick auf die Vollsperrung der Bundesstraße 3 auch als Rettungsweg. Geparkt werden kann auf dem Melibokussparkplatz, also dem Zentralparkplatz westlich der Mehrzweckhalle, der nur wenige Meter Fußweg vom Zirkuszelt entfernt ist. mik

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel