Zwingenberg

Vereinslagerhalle in 300 Stunden gebaut

Archivartikel

Zwingenberg.Die Kerwewagen-Bauer des Zwingenberger Freizeitsportvereins „Schlappekicker“ haben ganze Arbeit geleistet: Bei der Kirchweih des ältesten Bergstraßenstädtchen Mitte August „sahnten“ sie im Rahmen der traditionellen Festzugprämierung den ersten Preis ab (wir haben berichtet), jetzt durften sie als Belohnung beim Winzerfestumzug in Bensheim an den Start gehen.

Der Motivwagen zeigt die Vereinslagerhalle, die vor 30 Jahren von einem halben Dutzend Vereinen – so auch den „Schlappekickern“ – errichtet worden ist. Das detailgetreue Modell des Gebäudes wurde von Peter Goltsch, Werner Zirkler, Hans-Joachim Zubrod und Volker Kalb angefertigt; das Team hat dafür über 300 Arbeitsstunden aufgewendet.

Vorsitzender Alfred Ulrich bedankt sich für den „tollen Kerwewagen“ nicht nur bei den genannten Vereinsmitgliedern „für Herzblut und Zeit“, sondern auch bei dem Rodauer Landwirt Martin Rechel, der die Motivwagen der „Schlappekicker“ schon seit über 30 Jahren mit seinem Traktor zieht.

Ein drittes Mal zu sehen sein wird die Vereinslagerhalle im Miniatur-Format übrigens am Kerwe-Sonntag im Stadtteil Rodau (28. Oktober) beim Umzug. / red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel