Zwingenberg

Geschichtsverein

Waschweib führt durch Zwingenberg

Archivartikel

Zwingenberg.Der Geschichtsverein Zwingenberg weist auf die nächste Waschweib-Führung hin, die am Donnerstag, 25. Juli, stattfindet. Treffpunkt zum Abmarsch ist um 17.30 Uhr der Löwenplatz. Die Teilnahme ist kostenlos; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. In der Ankündigung heißt es:

Mit dem Lied „Wasser ist zum Waschen da“ auf den Lippen startet die Bürgersfrau Anna im blauen Leinenkleid und weißer Haube zu einer Erkundungstour durch das älteste Städtchen an der Bergstraße. Das Waschweib der Familie von Wallbrunn lüftet so manches Geheimnis um ihre Herrschaft und entführt die Teilnehmer in die Zeit des frühen 16. Jahrhunderts. Anna berichtet vom Alltag in den Jahren, nachdem Zwingenberg hessisch geworden ist. Erzählungen ihrer Ahnen und ihrer Wahrsagerin tut sie kund, sie weiß sie aber auch, was sich in Zwingenberg in späteren Jahrhunderten so getan hat.

Startpunkt ist am heutigen Löwenplatz, der damals jenseits der Stadtmauer und des Wassergrabens am Untertor lag. Die Rundtour durch die Altstadt endet am heutigen Rathaus, dem „Schlösschen“, wo früher die Herren von Frankenstein und andere Adelige wohnten. Unterwegs erfahren die Teilnehmer viel über das Zwingenberg von „anno dazumal“, alte Bräuche, die Beschwerlichkeit der Wäschepflege oder Geschichten aus dem Badehaus. Die Tour endet gegen 19 Uhr am „Schlösschen“ , wo die Teilnehmer beim Abendmarkt auf dem Rathaushof die Tour ausklingen lassen können. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel