Zwingenberg

Verein der Hundefreunde Gastgeber entschieden achte Auflage der Flutlichtveranstaltung für sich

Wettkampf der Spürnasen

Zwingenberg.Schwache Düfte ausfindig zu machen und eine gute Nase zu besitzen, diese Eigenschaften kennzeichnen einen Hund. Ein Jahr für Jahr wiederkehrender Wettkampf, den der Verein der Hundefreunde (VdH) Zwingenberg, Alsbach und Umgebung e.V auf seinem Gelände am Reutershügel ausrichtet, bot jüngst die Gelegenheit, diese Fähigkeiten zu testen.

Insgesamt 14 Hund-Mensch-Teams fanden sich ein, um beim achten Flutlichtturnier der Spürhundesportler ihr Talent unter Beweis zu stellen. Die Aufgabe bestand darin, einen kleinen Gegenstand fehlerfrei in schwierigem Gelände zu finden. Die Hunde sollten ein Trümmerfeld, bestehend aus Reifen, Körben und sonstigen Hindernissen, durchsuchen. Anschließend wurde die Suche auf einer mit Gras bewachsenen Freifläche fortgesetzt.

Keine Hilfe vom Herrchen

Unterstützung bekamen die Hunde nicht von ihren Besitzern, sondern sie mussten sich alleine auf ihren Geruchssinn verlassen. Der Schwierigkeitsgrad des Wettkampfs wurde durch die einsetzende Dämmerung noch erhöht.

Am Ende erlangte der VdH Zwingenberg den Sieg und errang den Wanderpokal. Den Wettbewerb für sich entschieden Sonja Weg mit ihrem Hund Winni und Katja Dietz mit ihrem Hund Paul.

Am Spürhundesport interessierte Hundebesitzer sind im Verein willkommen und können an einem Probetraining teilnehmen. Das Training findet immer dienstags ab 18 Uhr statt. dd

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel