Zwingenberg

Publikation Fritz Kilthau und der Arbeitskreis Zwingenberger Synagoge stellen eine neue Broschüre vor

Zerstörung und Aufbruch: Kriegsende in der Region

Archivartikel

Zwingenberg.„Man kann wieder Guten Tag sagen, und die Bonzen haben bleiche und erschreckte Gesichter!“, notierte Helene Calvelli-Adorno am 28. März 1945 in ihr Tagebuch. Zwingenberg war gerade von den amerikanischen Truppen befreit worden. „Diese Angst, diesen Terror, wird nie jemand begreifen, der es nicht miterlebt hat“, schreibt die damals 50-Jährige, die mit ihrer Familie im Sommer 1943 aus Frankfurt

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6610 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel