Bruhrainer Zeitung

Reitturnier Jan Müller springt mit Loui Loop am höchsten

1000 Pferde am Start

Archivartikel

Waghäusel-Kirrlach.Extrem viele Pferde und ihre Reiter haben sich am Wochenende in Kirrlach beim Turnier des RFV (Reit- und Fahrverein) gemessen. „Wir hatten eine hohe Zahl an Nennungen, was natürlich auch ein höheres Maß an Organisation fordert“ so Richter Christoph Ebnet. Die mehr als 1000 Starts, die das Turnier am Wochenende verbucht, stellen natürlich auch eine Herausforderung an den Parkour dar. Parkourchef Andreas Wagner erklärt seine Aufgabe: „Ich plane den Parkour so, dass er für Pferd und Reiter harmonisch zu reiten ist. Außerdem gibt es dann vor Ort noch eine individuelle Anpassung vor jedem Springen. Nach den einzelnen Klassen und Abteilungen wird der Platz aufgefrischt.“

Die verschiedenen Prüfungen spielen sich auf zwei Plätzen ab. Die Dressur mit Fuhrzügel bis Kandare M ist auf dem Dressurplatz zu sehen. Der Springplatz ist Ort des Geschehens für die Klasse E bis Klasse S. Der Sieger der schweren Klasse (S) ist Jan Müller aus Ilsfeld mit seinem Pferd Loui Loop. Diese Prüfungen sind der Höhepunkt des Turniers. Ein weiteres Highlight am Ende des Wochenendes ist das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft. Die erste Vorsitzende des Vereins Isabel Freund, die unter anderem für die Planung des Turniers zuständig ist sagt: „Wir wussten, dass wir mit dem Turnier bis 17 Uhr nicht fertig sein werden. Deshalb haben wir das Spiel live übertragen. So haben wir einen schönen Abschluss und die ganze Familie kommt auf ihre Kosten. Während die Kinder die Pferde anschauen, können die Papas das Fußballspiel verfolgen.“ Aufgrund der Größe dieser Veranstaltung ist es Freund wichtig zu betonen, dass diese ohne die Unterstützung der Hauptsponsoren die Firma Wikka Fenster + Türen Systeme GmbH und die Allianz Versicherung finanziell nicht möglich gewesen wäre. jd

Info: Alle Ergebnisse unter www.fnverlag.de