Bruhrainer Zeitung

Jahresrechnung Kämmerer Dieter Day legt Zahlen vor

24 Millionen Euro bleiben in Rücklage

Philippsburg.In einem dicken Wälzer mit 441 Seiten hat Kämmerer Dieter Day seine Schlusszahlen der Jahresrechnung 2017 dargestellt und Begründungen für die Abweichungen dazu geliefert. Die Zahlen machen deutlich, dass die Stadt weiterhin schuldenfrei ist, noch Geldreserven vorhanden sind und etliche angepackte Projekte zu einem guten Abschluss gebracht wurden.

38,2 Millionen Euro erreicht der rechnungsmäßig abgeschlossene Gesamthaushalt, der sich in 33,6 Millionen Euro Verwaltungshaushalt und 4,6 Millionen Euro Vermögenshaushalt aufteilt. Der Verwaltungshaushalt schließt dabei mit einem negativen Ergebnis ab. Ihm muss aus dem Vermögenshaushalt ein Betrag von 740 000 Euro zugeführt werden. Der Rücklage wird ein Betrag von über 3,2 Millionen Euro entnommen, so dass sich der aktuelle Stand auf knapp 24 Millionen Euro beläuft.

Leicht erhöht haben sich die Personalausgaben für die derzeit 182 Angestellten, 13 Beamten und sieben Auszubildenden der Stadt. Zu den großen Investitionen gehören die Beschaffung der Containeranlage, der neue Kindergarten sowie die Ausgaben für die Feuerwehrhäuser und Fahrzeuge. wr