Bruhrainer Zeitung

Gemeindeentwicklung Baustelle in Rheinstraße macht Fortschritte

Areal für neue Tullahalle freigelegt

Archivartikel

Oberhausen-Rheinhausen.Bis vor Kurzem stand an dieser Stelle noch das ehemalige Rheinhausener Rathaus, in dem seit der Fusion 1975 auch die Ortsverwaltung untergebracht war. Jetzt gibt es in der Rheinstraße eine große Baustelle zu sehen mit vielen Maschinen, Geräten und Arbeitern. Das ortsbildprägende Gebäude des alten Rathauses ist abgerissen und dem Erdboden gleichgemacht worden. Auf dem Platz soll bald die neue Tullahalle entstehen. Bis dahin bleibt die alte Tullahalle auf dem südlichen Geländeteil erhalten.

Laut einer früheren Aussage von Bürgermeister Martin Büchner ist es „eine der größten Baumaßnahmen seitens der Verwaltung in den letzten Jahrzehnten.“ Wird das Projekt erst einmal realisiert sein, dürfte Rheinhausen eine der schönsten Hallen in der Region haben. Denn die neuesten Erkenntnisse und Errungenschaften kommen in dem Neubau zum Zuge. Beauftragt mit dem Sieben-Millionen-Projekt ist das erfahrene Planungsbüro „Sport-Concept“.

Ende der 60er Jahre war in der damals noch selbstständigen Gemeinde Rheinhausen das Gemeindezentrum mit Rathaus, Mehrzweckhalle und Schwimmbad errichtet worden: 590 000 Deutsche Mark kostete die Halle, 1 500 000 DM das Bad. Seitdem mussten immer wieder aufwendige Sanierungen erfolgen.

Sport, Konzerte und Kultur

Aufgrund neuer Sicherheitsbestimmungen und Größenanforderungen wurde klar, dass Veranstaltungen im bisherigen Umfang nicht mehr durchführbar sein würden und eine andere Lösung auf den Weg gebracht werden musste: In Form einer neuen Tullahalle, in der künftig bequem die Sportveranstaltungen, Konzerte und Kulturevents stattfinden können. wr