Bruhrainer Zeitung

Stadtentwicklung Kreis fördert bestes Projekt mit 6000 Euro

Bürger bauen Tieren mehr Lebensräume

Archivartikel

Karlsruhe.Zum 25. Mal schreibt der Landkreis Karlsruhe einen Preis für herausragende Aktivitäten im Natur- und Umweltschutz aus. Wie der Landkreis in einer Pressemitteilung schreibt, steht der Wettbewerb diesmal unter dem Motto „Naturnahe Grüngestaltung in Siedlungsräumen“. Gemeinden, Vereine, Verbände, Schulen, Kindergärten, Bürgervereinigungen, Unternehmen aber auch Einzelpersonen und Familien die sich aktiv für naturnahe Grünflächen einsetzen und auf diese Weise einen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz in unserem Landkreis leisten können sich mit ihren Projekten für den Preis bewerben.

Dies kann auf vielerlei Art geschehen, wie zum Beispiel durch die ökologische Aufwertung von öffentlichen naturfernen Flächen, die Anlage öffentlicher Flächen wie Verkehrsinseln, Wegränder oder Rathausplätze, Pflegekonzepte von Gemeinden, Vereinen und Unternehmen für innerörtliche Grünflächen oder auch in Form der direkten Gestaltung von beispielsweise Schularealen oder Kindergärten. Ziel des Wettbewerbs ist es durch eine naturnahe Gestaltung und Pflege von öffentlichen Grünflächen und privaten Vorgärten selbst auf kleinstem Raum in den Gemeinden wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen zu schaffen. Bedingung ist, dass sich die Projekte im Landkreis Karlsruhe befinden beziehungsweise Auswirkungen auf ihn haben müssen.

Der Preis ist mit insgesamt 6000 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 30. Juni. Schriftliche Bewerbungen, nimmt das Landratsamt Karlsruhe, Amt für Umwelt und Arbeitsschutz, Beiertheimer Allee 2, 76137 Karlsruhe, entgegen. zg