Bruhrainer Zeitung

Amtseinführng Günther Freisleben geht für die EU nach Palästina

Caren Denner wird erste Polizeipräsidentin im Land

Archivartikel

Karlsruhe.„Das Polizeipräsidium Karlsruhe hat es 2017 geschafft, die Straftaten um neun Prozent zu senken. Das ist ein absoluter Spitzenwert in Baden-Württemberg und lag sogar noch über dem hervorragenden Landestrend. Es ist mir wichtig, dass diese positive Entwicklung anhält und die erfolgreiche Arbeit von Polizeipräsident Günther Freisleben fortgesetzt wird. Deswegen bin ich sehr froh, dass wir mit Caren Denner die perfekte Nachfolgerin gefunden haben“, sagt Innenminister Thomas Strobl gestern beim offiziellen Festakt zur Amtsübergabe.

Im Schloss Ettlingen verabschiedete Strobl den bisherigen Polizeipräsidenten Freisleben und führte Denner in ihr Amt ein. Freisleben wurde im Juli 2014 zum Leiter des Polizeipräsidiums bestellt. Seit Dezember 2017 leitet er als „Head of Mission“ die internationale Polizeimission der EU in Rafah/Palästina. „Polizeipräsident Freisleben ist einer unserer international kompetenten Spitzenbeamten. Wir lassen ihn nur ungern ziehen. Aber sein Wunsch war es, am Ende seiner Karriere nochmals einen Posten auf höchster internationaler Ebene zu übernehmen.“

„Mit Polizeipräsidentin Caren Denner haben wir genau die richtige Frau in der richtigen Funktion. Sie hat bereits in mehreren Führungspositionen bewiesen, dass sie über einen hohen juristischen Sachverstand und hervorragende Führungseigenschaften verfügt“, so Strobl.

Caren Denner ist die erste Frau, die seit der Polizeireform an der Spitze eines Polizeipräsidiums in Baden-Württemberg steht. Die Juristin war zwischen 2011 und 2014 bereits Polizeipräsidentin und nach der Polizeireform Vizepräsidentin in Mannheim. Das Polizeipräsidium Karlsruhe ist aktuell mit knapp 2800 Beschäftigten das größte Polizeipräsidium im Land und für die Sicherheit von 1,2 Millionen Menschen verantwortlich – auch für den Bruhrain. pol