Bruhrainer Zeitung

Konzert in der Musikschule

Cellissimo verbindet Altes mit Neuem

Archivartikel

Waghäusel.Das Ensemble Cellissimo gastiert seit fünf Jahren regelmäßig bei der Musikschule Waghäusel-Hambrücken und bei der Kirchengemeinde Gauangelloch. Am heutigen Samstag spielt das Ensemble um 11.30 Uhr im Saal der Musikschule in Waghäusel und um 20 Uhr in der Katholischen Kirche St. Peter in Gauangelloch. Der Landesmusikrat Baden-Württemberg hat 2018 das Violoncello zum „Instrument des Jahres“ erklärt. Aus diesem besonderen Anlass spielt das Ensemble unter dem Konzert-Titel „Grenzgänge für ein bis acht Violoncelli“ unter anderem Werke von J.S. Bach, H. Villa-Lobos.

In seiner Werkauswahl lotet das Ensemble Trennendes wie Verbindendes zwischen Alter Musik und Musik des 20. und 21. Jahrhunderts aus. Präsentiert wird auch die Fantasia für Violoncello solo von Bertold Hummel, das an den großen Cellisten Pablo Casals erinnert, und die Bachianas Brasileiras Nr. 5 für Sopran und acht Celli.

Die Sopranistin Lisa Heiniger, ebenso ein ehemaliges Cellissimo-Mitglied, wird den anspruchsvollen Part der Bachianas singen. Die Leitung des Ensembles hat Oliver Krüger, das Konzert wird von Gudrun Koch moderiert. klu