Bruhrainer Zeitung

Botanischer Garten Bei freiem Eintritt in die Gewächshäuser

Da sprießen die Skulpturen

Karlsruhe.Die Staatlichen Schlösser und Gärten zeigen zwei großformatige Kunstwerke von Jochen Hautzdorf und André Wischnewski im Kalthaus des Botanischen Gartens. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit der Staatlichen Akademie für Bildende Künste. Während der traditionellen Sommerausstellung der Akademie vom 12. bis zum 15. Juli öffnen auch die Schauhäuser des Gartens ihre Tore bei freiem Eintritt.

Die Akademie der Bildenden Künste bieten Einblicke in die Arbeit der gut 300 Studierenden. In diesem Jahr ist ein ungewöhnlicher neuer Ausstellungsraum mit dabei: Das Kalthaus des benachbarten Botanischen Gartens, seit diesem Frühjahr nach der Sanierung wieder bepflanzt und zugänglich. Gezeigt werden hier bereits seit Juni zwei Arbeiten, die sich mit der besonderen Situation des Raumes und der Gewächshäuser auseinandersetzen. Die Künstler André Wischnewski und Jochen Hautzdorf studieren an der Staatlichen Akademie bei Prof. Harald Klingelhöller im Fachbereich Bildhauerei.

Immer wieder öffnen die Staatlichen Schlösser und Gärten historische Räume für die Kunst – und immer ist die Interaktion zwischen der zeitgenössischen Ästhetik und der historischen Umgebung spannend und fruchtbar. Das Kalthaus bietet im Sommer freie Flächen. Denn hier überwintern die zahlreichen exotischen Kübelpflanzen, die während der warmen Monate im Freien Akzente setzen. Geöffnet ist es heute und morgen von von 10 bis 16.45 Uhr, am Wochenende bis 17.45 Uhr.