Bruhrainer Zeitung

Forlenhof Landwirt Dieter Meerwarth hat durch die hohen Temperaturen extremen Wasserverbrauch / Grünflächen sind verdorrt, Gras kann bei Regen aber weiter wachsen

„Dürre treibt Wildschweine ins Maisfeld“

Archivartikel

Oberhausen-Rheinhausen/Waghäusel.Der Regen am vergangenen Wochenende war ein Segen: „Für die Pflanzen stand die Uhr auf fünf vor zwölf“, sagt Landwirt Dieter Meerwarth im Gespräch mit unserer Zeitung. Die Dürre verbunden mit den hohen Temperaturen alleine mache seinem Mais schon zu schaffen, viel schlimmer seien aber die Wildschweine, die von den saftigen Körnern angelockt werden. „Der Wald leidet besonders unter dem

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4534 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema