Bruhrainer Zeitung

NBRK Deutscher Meister im Schwergewicht wurde 73 Jahre

Eckhard Knodel ist tot

Archivartikel

Waghäusel-Wiesental.Der ehemalige deutsche Schwergewichtsmeister im Ringen, Eckhard Knodel, ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Er erlag den Folgen einer schweren Krankheit, wie gestern der Nordbadische Ringer Verband (NBRV) mitteilte. Der Schwergewichtler war in den 1970er und 1980er Jahren ein sehr erfolgreicher Kämpfer auf den nordbadischen und deutschen Ringermatten.

Zuerst für seinen Heimatverein, SV 98 Brötzingen, später dann für den KSV Wiesental war er sowohl bei Einzelmeisterschaften, wie auch mit der Mannschaft siegreich – herausragend hierbei seine fünf Medaillen im Superschwergewicht mit der Krönung als deutscher Meister im Freistil 1983 in Schriesheim. Sein wahrscheinlich emotionalester Höhepunkt war die Erringung der deutschen Mannschaftsmeisterschaft mit dem KSV Wiesental in der Saison 1984/85 gegen den KSV Aalen vor 7000 Zuschauern in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle.

Weiterer Werdegang als Trainer

Nach seiner Zeit als aktiver Ringer widmete er sich dem Trainergeschäft als Assistent von Landestrainers Günter Hartlieb und als Vereinstrainer des KSV Berghausen und seines Heimatclubs Brötzingen. Darüber hinaus war er viele Jahre lang ein treuer Begleiter der deutschen Ringer bei internationalen Wettkämpfen. zg/Bild: NBRK