Bruhrainer Zeitung

Integrationsverein Neujahrsempfang als „Gegengewicht der Menschlichkeit“ zu Hass-Aktionen im Land / Kabarettist und Schauspieler Fatih Çevikkollu hält Gastrede

Ein Treffen des Miteinanders und Solidarität

Waghäusel.Zum Neujahrsempfang des Vereins für Dialog, Integration und Freundschaft Waghäusel (DIF) sind Bürger eingeladen, „die unseren Zielen nahestehen und die ein gutes Miteinander aller Menschen mit ihren Kulturen, Traditionen, Weltanschauungen und Religionen wollen und auch jede Form von Fremdenfeindlichkeit, Ausgrenzung und Intoleranz ablehnen“, schreibt der Verein in seiner Einladung. Es soll bewusst ein „Neujahrsempfang der Solidarität“, der Freundschaft und Verbundenheit werden.

Dieses, wie es in der Ankündigung heißt, „Gegengewicht der Menschlichkeit“ zu den vielen Hass-Aktionen im Land richtet der Verein am morgigen Sonntag, um 10 Uhr in der Schulturnhalle der Bolandenschule Wiesental (Schulstraße 5) aus. Neben einem Jahresrückblick auf die Vereinsaktivitäten in Form einer Powerpointpräsentation ist auch ein Grußwort von Oberbürgermeister Walter Heiler sowie von seiner Amtskollegin Cornelia Petzold-Schick aus Bruchsal vorgesehen.

„Fast überall auf der Welt gibt es Zwietracht und Feindseligkeit, Hetzerei und Hass. Schauen wir uns die Entwicklungen an in Nordkorea, Israel, in den USA, Türkei, Syrien, Iran, Irak, Afghanistan, Russland, Ukraine, in vielen Ländern Afrikas, aber auch innerhalb Deutschland mit dem zunehmenden rechtspopulistischen Potenzial“, betont die Vorsitzende Ebru Baz und fragt: „Wenn wir nicht im Kleinen zu mehr Frieden und Verständigung beitragen, wer soll’s dann wann?“

Stolz auf prominenten Besuch

Mit Stolz gibt der DIF bekannt, dass der Verein den Schauspieler und Kabarettisten Fatih Çevikkollu als Gastredner gewinnen konnte. Der Kölner war bekanntgeworden durch die Serie „Alles Atze“, in der er die Rolle des Murat Günaydin spielte. Noch mehr als mit seiner Schauspielkarriere gehört er mit seinem politisch-satirischen Kabarett zur Elite der deutschen Kleinkunst. Kritiker bezeichnen Fatih Çevikkollu als einen der geistreichsten, ehrlichsten und begnadetsten Vertreter des deutschen Politkabaretts.

Sein Bühnenprogramm zeugt immer von sehr hintergründiger und zielsicherer Kritik an Politik und Gesellschaft, mal nachdenklich, mal bissig, aber immer so, dass seine Sicht der Dinge die Zuschauer nicht nur zum Lachen bringt, sie wirkt auch in deren Köpfen weit über den Tag hinaus.

Aushängeschild der Stadt

Zu einer Art Aushängeschild für die Stadt ist inzwischen der Integrationsverein DIF geworden. Wenn von Jahr zu Jahr zwischen 200 und 300 Gäste zum Empfang kommen oder 1500 zum „DIF-Benefiz-Hoffest der Kulturen“, beweist dies die breite Wertschätzung. Immer mehr Prominenz macht den Avantgardisten die Aufwartung. ber/Bild: Talas