Bruhrainer Zeitung

Unfall Toyota überschlägt sich auf A 5 mehrfach / Suche mit Hubschrauber und Drohne / Aufräumarbeiten bis in die Morgenstunden

Fahrer flüchtet nach Unfall in den Wald

Karlsruhe.Zu einem schweren Verkehrsunfall mit Unfallflucht ist es Freitagnacht auf der Autobahn 5 bei Karlsruhe gekommen. Der Unfallverursacher flüchtete zu Fuß von der Autobahn. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften samt Polizeihubschrauber rückte an.

Wie die Polizei auf Nachfrage der Bruhrainer Zeitung mitteilte, fuhr der Unfallverursacher mit seinem Toyota gegen 0.30 Uhr die A 5 von Bruchsal in Richtung Karlsruhe. Kurz vor der Ausfahrt Nord touchierte er beim Überholen einen Lastwagen. Der Toyotafahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, krachte in die Leitplanke und überschlug sich mehrfach. Der wohl nur leicht verletzte Fahrer stieg daraufhin aus seinem Auto aus und flüchtete in den Wald.

Suche mit Wärmebildkamera

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war der Fahrer bereits nicht mehr auffindbar, woraufhin eine große Suchaktion gestartet wurde. Wie die Polizei im Gespräch mitteilte, gingen die Beamten zunächst von einem Unglücksfall aus und vermuteten den eventuell verletzten Fahrer im Wald. Der Polizeihubschrauber aus Stuttgart und die Drohnenstaffel des ASB Karlsruhe rückte mit Wärmebildkameras an, um den Wald abzusuchen. Unterstützt wurden sie dabei von zahlreichen Kräften der Feuerwehr, welche auf beiden Fahrbahnseiten den Wald durchkämmten.

Parallel hierzu ermittelte die Polizei den Halter des Fahrzeuges. Da die Polizei aufgrund der Ermittlungen davon ausgehen konnte, dass sich der Pkw-Fahrer bereits in Sicherheit befand, wurden die Suchmaßnahmen eingestellt. Genaueres zum Verbleib des Fahrers konnte die Polizei bis Redaktionsschluss nicht nennen.

Autobahn gesperrt

Die Feuerwehr war mit den Wehren der Berufsfeuerwehr Karlsruhe und den freiwilligen Kräften aus Hagsfeld, Durlach und Weingarten mit rund 50 Personen vor Ort. Der Rettungsdienst war mit mehreren Wagen und Notärzten und der ASB-Drohnenstaffel im Einsatz.

Der Toyota musste abgeschleppt werden. Die Autobahn war über eine Stunde lang voll gesperrt. Die Aufräumarbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin. cao/zg