Bruhrainer Zeitung

Fußball-Verbandsliga Olympia Kirrlach holt sich Auswärtserfolg

Freistoß sorgt für Erlösung

Kirrlach.Nach 90-minütiger Anfahrt sahen die mitgereisten FC Olympia-Fans bei schwierigen Platz- und Witterungsbedingungen beim VfR Gommersdorf einen mühevollen 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg.

Es war ein Spiel, das erwartungsgemäß auf keinem hohen Niveau stand. Erstmals lief die Backmann-Truppe ohne Stammtorhüter Kai Schwaiger auf, der aufgrund einer Handverletzung nicht einsatzbereit war. Vertreter Jan Geiger machte seine Sache gut und hielt den Kasten sauber. Daneben waren die beiden Stürmer Salvatore Rindone und P. Yopa nicht im Aufgebot.

Beide Mannschaften waren in spielerisch auf diesem Geläuf limitiert. Erste Möglichkeiten ergaben sie für Kirrlachs Redekop nach einer Viertelstunde. Er scheiterte jedoch jeweils knapp. Ein Führungstreffer hätte dem Kirrlacher Spiel gut getan, denn immer wieder verstrickte man sich im dichten Abwehrgewirr der Heimelf, die ihr Heil in "hohen Bällen" und bei Standardsituationen suchte.

Rote Karte für Mayer

Je länger das Spiel dauerte, um so verkrampfter wirkte das Auftreten der Kirrlacher Truppe. Dann Aufregung an der Seitenlinie, als Kirrlachs Mayer nach einem zunächst harmlosen Zweikampf plötzlich die Rote Karte sah (64.). Das tat aber dem Kirrlacher Spiel keinen Abbruch und in Unterzahl gelang Ayhan Akdemir durch einen sehenswerten Freistoß der umjubelte Siegtreffer (84.). Der FC Olympia Kirrlach rückt damit mit 20 Zählern auf Platz sechs und bleibt bester Aufsteiger. jh