Bruhrainer Zeitung

Verständigung Radfahrer aus französischer Partnerstadt von Nußloch machen Rast in Kirrlach

Gemeinsame Vesper unter Freunden

Waghäusel/Nußloch.Die Gemeinde Nußloch hat seit mehr als 40 Jahren eine Partnerschaft mit der 1200 Kilometer entfernten Stadt Andernos-les-Bains in Südfrankreich. Eine 15-köpfige Radfahrergruppe machte sich nun von dort in sechs Etappen auf den Weg zur Nußlocher Kerwe. Die letzte Rast-Station war dabei auf dem Gelände des Kirrlacher Radfahrervereins, wo die französische Delegation vom Vereinsvorsitzenden Erwin Heinzmann empfangen wurde.

Vor Ort waren auch Nußlochs Bürgermeister Joachim Förster sowie eine Abordnung des Radfahrervereins Alemannia Nußloch mit ihrem Vorsitzenden Alois Bach. Nach einem kräftigen Vesper mit Käse und Hausmacher-Spezialitäten wurde am Samstagnachmittag der letzte Teil der 1200 Kilometer langen Strecke zurückgelegt.

1200 Kilometer bewältigt

Auch der Nußlocher Rathauschef begleitete die Gruppe mit dem Fahrrad ab Kirrlach und lud die überwiegend älteren Radtouristen aus Frankreich, die montags in Andernos-les-Bains gestartet waren, zum Besuch der Nußlocher Kerwe ein. Lobend äußerten sich die französischen Radsportler über die schöne Anlage des RV 1898 Kirrlach mit dem hübschen Vereinsheim und einem überdachten Außensitz.

Der Nachhauseweg bereits gestern ging für die französischen Freunde schließlich deutlich schneller. Von Straßburg aus erfolgte der Rückflug nach Bordeaux, von wo aus es nicht mehr weit bis Andernos-les-Bains ist. Nur die beiden Begleitfahrzeuge mussten die 1200 Kilometer lange Strecke wieder auf der Straße zurücklegen. klu