Bruhrainer Zeitung

KIT-Senat

Hanselka führt Hochschule weiter

Archivartikel

Karlsruhe.Holger Hanselka (56) bleibt Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Wie die Forschungseinrichtung am Montag mitteilte, hat der KIT-Senat „mit sehr großer Mehrheit das einstimmige Votum des Aufsichtsrates bestätigt“.

Damit soll der Professor für Maschinenbau weitere sechs Jahre die Institution führen, die 2009 aus dem Zusammenschluss von Universität und Forschungszentrum Karlsruhe entstanden war. Ein bestimmendes Thema wird nach Angaben von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) die Gestaltung und Vollendung der KIT-Fusion sein.

Hanselka will eine „einzigartige Umgebung für Forschung, Lehre und Innovation“ schaffen. Am KIT arbeiten rund 370 Professoren. Insgesamt hat die Universität fast 9300 Beschäftigte und 25 500 Studenten. Mit seiner Struktur in der Helmholtz-Gemeinschaft ist das KIT einzigartig in Deutschland. dpa