Bruhrainer Zeitung

Bahnradsport Duo Burkart/Ertel von RSV Edelweiß Oberhausen holt dritten Platz bei der Derny-Europameisterschaft in Erfurt / Holländer sind nicht zu schlagen

Höllisches Tempo bringt Bronze ein

Archivartikel

Erfurt/Oberhausen-Rheinhausen.Der Bruhrainer Bahnradsportstar Achim Burkart und sein Schrittmacher Christian Ertel haben am Wochenende bei den Europameisterschaften im Derny auf der Radrennbahn in Erfurt eine weitere Medaille für den RSV Edelweiß Oberhausen gewonnen. Sie holten Bronze im starken Feld.

Burkart und Ertel, die als Titelverteidiger am Start waren, qualifizierten sich am Freitag als Zweite ihres Vorlaufs souverän für das Finale über 30 Kilometer am Samstag.

Freuler kann Tempo nicht halten

In diesem Finale ging das Oberhausener Gespann dann von der dritten Startposition ins Rennen. Zunächst übernahm der Schweizer Jan Freuler mit seinem Schrittmacher die Führung, konnte diese aber aufgrund des permanent hohen Tempos nicht lange halten. Es ist schon sehr beachtlich, dass die Radrennfahrer hinter den Derny-Maschinen auf einen satten Durchschnitt von über 62 Stundenkilometern kamen.

Nun nahmen die beiden holländischen Paarungen Nick van der Lijke/René Kos und Maikel Zijlaard, der von seinem Vater Ron geführt wurde, das Heft in die Hand. Dem höllischen Tempo fiel im Verlauf des Rennens auch der Italiener Davide Vigano, der auf Straße beim World-Tour-Team Astana unter Vertrag steht, zum Opfer, so dass es zwischen Burkart/Ertel und den beiden holländischen Teams letztlich um den Titel und die weiteren Medaillen ging.

Überrundungen halten auf

Die Niederländer schlugen jedoch von der Spitze her ein so hohes Tempo an, dass Burkart und Ertel, die auch bei den Überrundungen der zurückliegenden Gespanne immer wieder hart um Positionen zu kämpfen hatten, etwas abreißen lassen mussten. Es gelang ihnen zwar zum Ende des Rennens nochmals etwas besser zu agieren, aber leider konnten sie nicht mehr die Lücke nach vorne schließen. Doch die Bronzemedaille ging ungefährdet und hochverdient an das Duo vom RSV Edelweiß Oberhausen. In der Heimat freut man sich darüber.

Neuer Titelträger wurde das Gespann Van der Lijke/Kos vor der zweiten niederländischen Paarung Zijlaard/Zijlaard. zg