Bruhrainer Zeitung

Jux-Rennen In Heidelsheim wird kräftig gebastelt / Wer geht im Saalbach so richtig baden?

Im „Melkkiwwel“ zum Sieg

Bruchsal.Anmeldungen sind weiterhin möglich – und werden auch noch bis kurz vor dem eigentlichen Wettbewerb angenommen: Am Sonntag, 15. Juli, startet ab 12 Uhr das 3. Heidelsheimer „Melkkiwwl-Rennen“ auf der bis zu knapp zwei Meter tiefen Saalbach.

Mit möglichst kreativen „Schwimmgefährten“ – zwingend selbst gebaut und als „Melkkiwwl“ (Melkkübel) erkennbar – sind Strecken von jeweils 150 Metern zu Wasser und zu Lande zurückzulegen, angefeuert von den zahlreichen Besucher in der dicht gesäumten Zehntgasse. Gefordert ist neben dem Einfallsreichtum beim Bau auch Schnelligkeit.

Der Fantasie, was Fortbewegungstechnik und Beschaffenheit der fahrbaren Untersätze anbelangt, sind keine Grenzen gesetzt. Und so wird derzeit in den Heidelsheimer Garagen schon fleißig gebaut und gebastelt: Wikinger, Piraten oder Gondoliere aus dem fernen Venedig, in echten Melkkübeln, Badewannen oder Mörtelbottichen – das bewegte sich bei den beiden bisherigen Rennen übers Wasser.

Die Titelverteidiger sind wieder angemeldet, die Veranstalter erhoffen sich daher eine gelungene Mischung aus alten Bekannten und Newcomern. zg

Info: Anmeldung: www.hmkr.de, Infos per E-Mail rennen@hmkr.de