Bruhrainer Zeitung

Schwarzwaldhalle „Poetry-Slammerin“ tourt durch Deutschland, Österreich und die Schweiz / Neue und bewährte Gedichte zwischen den Liedern vortragen

Julia Engelmann gibt Vorgeschmack aufs Album

Archivartikel

Karlsruhe.Als Deutschlands berühmteste „Poetry-Slammerin“ ist Julia Engelmann vielen ein Begriff. Mit ihrer Lyrik trifft sie den Nerv der Zeit, gilt als Stimme ihrer Generation und begeisterte bereits ein Millionenpublikum. Inzwischen ist die 25-jährige Bremerin erfolgreiche Vollzeitpoetin – drei Spiegelbestsellerbücher hat sie veröffentlicht und tourt aktuell durch ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz in über 35 Städten. Mit ihrer Show „Poesiealbum – Live“ ist sie am Mittwoch, 3. Oktober, um 19 Uhr Schwarzwaldhalle Karlsruhe zu Gast.

Denn nun begeistert sie alle Fans auch mit Musik. Am Samstag, 3. November, erscheint ihr Debütalbum. Das „Poesiealbum“, so der Titel, enthält 14 neue Songs. Auf ihrer aktuellen Tour gibt sie bereits einen kleinen Vorgeschmack darauf und die Fans feiern ihre Poesie und Musik. Die Nachfrage ist enorm, wobei Julia Engelmann neben den Liedern natürlich auch noch viel alte und neue Gedichte mit im Gepäck hat, wie es in einer Pressemitteilung des Veranstalters heißt.

Als erste Singleauskopplung ist bereits ihr Song „Grüner wird’s nicht“ erschienen, der mit seinen Strophen auch die Verbindung zu Poesie der Künstlerin und dem gleichnamigen Gedicht spiegelt. Ein Lied über das Zweifeln und Warten auf den richtigen Moment – eine Motivationshymne, mit der Julia Engelmann vor Augen führt, dass jeder sein Glück am Ende selbst in der Hand hat.

„Kein Modelmädchen“

Auf der jetzigen Tournee präsentiert sie erstmalig einige Lieder des Albums wie „Alleine Sein“, „Kein Modelmädchen“ oder „Bestandsaufnahme“ neben neuen Texten wie „Zauberer“, „100 große Kinder“ oder auch „Aka Btw Coconutoil“, der Fortsetzung Ihres Textes „AKA“. Natürlich darf auch ihr Grapefruit-Song, der innerhalb kürzester Zeit millionenfach auf Youtube geklickt wurde, in ihrem Programm nicht fehlen. So verspricht Julia Engelmann, weitere Titel Ihres „Poesiealbums“ sowie eine große Auswahl an neuen und bekannten Texten in einer passend authentischen Bühnenshow zu präsentieren.

Als Urknall ihrer Karriere bezeichnet Julia Engelmann ihren Auftritt beim „Bielefelder Hörsaal-Slam“, bei dem sie mit dem Lied „One Day“ auch schon ihre Qualitäten als Sängerin unter beweis stellte. Anfang 2014 wurde das Video davon innerhalb von zwei Wochen rund fünf Millionen Mal auf Youtube geklickt – bis heute zählt es rund 12 Millionen Aufrufe. Was sich daraus bis jetzt entwickelte, beschreibt Julia Engelmann als ihr kleines Wunder.

Ihr Studium der Psychologie brach sie „erfolgreich ab“, wie sie sagt, nachdem sie sich mehr und mehr ihrer Leidenschaft, der Poesie, widmete. Sie begann durch den deutschsprachigen Raum vor bisher über 50 000 Fans zu touren, wurde Kolumnistin beim Stern, ist Gast in verschiedenen Talkshows und Radiosendungen und gibt Schreib-Workshops im In- und Ausland. zg