Bruhrainer Zeitung

Die Polizei meldet Auf den Täter sind 500 Euro Belohnung ausgesetzt / Unmögliches Verhalten

Mit dem Geländewagen den neu gerichten Hochwasserdamm komplett durchgepflügt

Eggenstein-Leopoldshafen.Einen Schaden von bis zu 20 000 Euro hat der Fahrer eines geländegängigen Wagens vermutlich bereits am vergangenen Wochenende an einem im Rahmen von Ertüchtigungsmaßnahmen gerade neu wieder hergerichteten Rheinhochwasserdamm nördlich der Landesstraße 559 im Bereich Eggenstein-Leopoldshafen angerichtet. Da hier auch Radfahrer und Spaziergänger aus unserer Region unterwegs sind, hat die Polizei, die dringend nach Zeugen für die Verwüstung sucht, gebeten, die Pressemitteilung zu veröffentlichen.

Der Unbekannte befuhr zwischen dem Freitagnachmittag und Montagmorgen die fertig profilierte und frisch eingesäte Böschung kreuz und quer und durchpflügte so den durch Regennässe aufgeweichten Untergrund derart, dass die großflächig angerichteten Schäden nur durch eine neuerliche aufwändige Sanierung überhaupt wieder beseitigt werden können.

Wer hat Beobachtungen gemacht?

Bei ihren Ermittlungen bitten die Beamten des Polizeipostens Hardt um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wer die Tat beobachtet hat oder sonst Hinweise auf den unbekannten Fahrzeuglenker geben kann, wird unter Telefon 07247/98 08 60 um seine Meldung gebeten. Anrufe außerhalb der Bürozeiten nimmt das Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt unter 0721/96 71 80 entgegen.

Für Hinweise, die zur Ermittlung des Verursachers führen, hat die betroffene Firma, die den Damm hergestellt hatte, eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt. Die Belohnung ist nur für Privatpersonen bestimmt und nicht für solche, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Über ihre Zuerkennung und Verteilung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden, schreibt Fritz Bachholz von der Pressestelle der Karlsruher Polizei. pol