Bruhrainer Zeitung

Unternehmen in der Region (4) Seit 1935 vertreibt der Betrieb Schwabenland Baustoffe in Oberhausen / Name geht auf den Betriebsgründer zurück

Opa fuhr die Ware mit der Handkarre aus

Oberhausen.Mit dem Schwabenland an sich hat dieser Baustoffhandel nichts zu tun. Es ist nichts mehr als ein Familienname. "Julius Schwabenland hat den Betrieb 1935 gegründet", sagt Andreas Bernert und schmunzelt. Er führt den Betrieb in der dritten Generation.

"Wir sind seit der Gründung ein reiner Baustoffhandel", schildert er den Werdegang des Unternehmens. Gegründet in den 1930er Jahren überstand der Betrieb auch den Zweiten Weltkrieg. Bedarf gab es für seinen Großvater genug. Schließlich war nach dem Krieg die Nachfrage nach Baustoffen groß. "Mein Opa hat die Baustoffe damals mit der Handkarre zu den Kunden gebracht", berichtet er, "zunächst Ziegel für die Dächer, dann wuchs das Angebot über die Jahre."

Immer in der Familie

Die Töchter des Gründers haben den Betrieb dann weitergeführt und damit auch Bernerts Vater als Schwiegersohn. "Ich bin hier regelrecht aufgewachsen, zwischen den Baustoffen sozusagen", sagt Bernert am Firmensitz inmitten von Oberhausen. Heute führt er den Familienbetrieb. An diesem Tag sind neben ihm auch seine Schwester und sein Schwager im Büro des Betriebs.

Mit der Handkarre wird aber schon lange nicht mehr ausgefahren. "Mein Vater war einer der ersten, der einen Lastwagen mit Entladekran hatte", erläutert er. Schon seit Jahrzehnten werden daher die vom Kunden bestellten Baustoffe auf Lastern mit speziellen Hebeeinrichtungen dem Kunden direkt angeliefert. "Der Kunde ist König, so lautet unsere Philosophie", sagt er.

Umkämpfter Markt

Bei der Auslieferung durch den eigenen Betrieb ist es auch trotz allem Wandel und der Konkurrenz in der Branche geblieben. Er könnte auch eine Spedition beauftragen, aber aufgrund der gewünschten Kundennähe will Bernert das bewusst nicht. Denn die gewachsene Kundenbindung ist das besondere Kapital des Betriebs. "Pünktlichkeit und Verlässlichkeit seit Jahrzehnten", darin sieht er die große Stärke des Traditionsunternehmens in Oberhausen. Und es ist schlank aufgestellt. Zu fünft arbeitet das Team, zwei davon sind Fahrer und liefern aus. Fortbildungen kommen aber nicht zu kurz.

An Produkten gibt es in dem Baustoffunternehmen in Oberhausen fast alles rund um Baustoffe für den Rohbau und Innenputz, das Dach sowie den Garten.