Bruhrainer Zeitung

Personalquerelen müssen aufhören

Walter Heiler, OB von Waghäusel, kann sich eine SPD unter Nahles vorstellen

Herr Heiler, sie sind seit 1979 SPD-Mitglied. Wie soll es ihrer Meinung nach mit der Partei weiter gehen?

Walter Heiler: Es wird Zeit, dass die SPD mit diesen fürchterlichen Personalquerelen aufhört. Wir sind die älteste demokratische Partei Deutschlands mit einer bewegten und erfolgreichen Vergangenheit. Herausragende sozialdemokratische Politiker haben unser Land im Wesentlichen mitgestaltet. Im Mittelpunkt unserer Politik stehen Werte wie Solidarität, Gerechtigkeit und Freiheit. Wir müssen daran arbeiten, dass diese Inhalte wieder die Richtschnur unseres Handelns werden und insbesondere die Bürger dies auch spüren. Laufende Personaldiskussionen lenken nur von unseren Inhalten ab.

Können Sie sich eine SPD unter der Führung von Andrea Nahles vorstellen oder haben Sie einen anderen Wunschkandidaten?

Heiler: Ja, natürlich kann ich mir eine SPD unter Führung von Andrea Nahles vorstellen.

Was denken Sie: Wie werden die SPD Mitglieder beim Votum über den Koalitionsvertrag abstimmen? Was für ein Ergebnis wünschen Sie sich?

Heiler: Der Koalitionsvertrag trägt in großen Zügen die Handschrift der SPD. Koalition heißt aber immer auch, Kompromisse einzugehen. Ich wünsche mir sehr, dass die Mitglieder dem Koalitionsvertrag zustimmen und wir somit unsere Handlungsfähigkeit und unsere Verantwortung für das Land deutlich machen. cao