Bruhrainer Zeitung

Rheinfähre „Neptun“ fast auf dem Trockenen

Archivartikel

Oberhausen-Rheinhausen.Muss die bewährte Rheinfähre „Neptun“ ihren Betrieb einstellen, weil sie nicht mehr gebraucht wird? Weil die Pendler von Baden in die Pfalz – und umgekehrt – zu Fuß den Fluss überqueren können, ohne nass zu werden. Das vermuteten einige Ausflügler, die sich wegen des extrem niedrigen Wasserstandes Sorgen machten. Pro Jahr wollen so um die 20 000 „Grenzgänger“ übers Wasser. In Rheinhausen besteht die wohl älteste Flussfährverbindung am Rhein und in Deutschland überhaupt. Bereits in der Römerzeit gab es den strategisch wichtigen Rheinübergang.

An der Anlegestelle werden etwa im 30-Minuten-Takt die Badner in die Pfalz und die Pfälzer auf badisches Terrain befördert. Ein Kilometer lang ist die Fahrtstrecke zwischen den Anlegestellen. / wr